STELLENANZEIGE

Für das Kompetenzzentrum Kommunale Wärmewende (KWW) an unserem neuen Standort in Halle (Saale) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen versierten

Seniorexperte (m/w/d) Netzwerkaufbau mit Stakeholdern

Über die dena
Auftrag der dena ist es, einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende zu leisten. Mit ihren rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern versteht sie sich als Kompetenzzentrum für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und intelligente Energiesysteme. Als „Agentur für angewandte Energiewende“ trägt sie zum Erreichen der energie- und klimapolitischen Ziele bei, indem sie Lösungen entwickelt und in die Praxis umsetzt, national und international. Dafür bringt sie Partner aus Politik und Wirtschaft zusammen, über alle Branchen hinweg. Die Gesellschafter der dena sind die Bundesrepublik Deutschland und die KfW Bankengruppe.

Ihre Aufgaben

Die dena errichtet im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Kompetenzzentrum Kommunale Wärmewende (KWW) in Halle (Saale). Als zentrale Anlaufstelle soll das KWW Städte und Gemeinden, Gemeindeverbände und Unternehmen bei der Erstellung einer kommunalen Wärmeplanung unterstützen.

Ihre Aufgaben hierbei sind:
  • Konzeption, Aufbau, Pflege und Weiterentwicklung von Stakeholder-Netzwerken im Handlungsfeld kommunale Wärmewende/Wärmeplanung
  • Übersicht zu Aktivitäten und Veranstaltungen zur kommunalen Wärmeplanung in Deutschland
  • Identifikation geeigneter Netzwerkpartner, Ansprache und lfd. Kontaktpflege
  • Konzeption und Organisation von Stakeholderveranstaltungen (z.B. Beirat, Treffen mit Bundesländern, Stakeholder-Netzwerke)
  • Aufbau und Pflege einer Datenbank mit Fachexpertinnen und -experten inkl. Qualitätssicherung
  • Mitarbeit bei der Duchführung von Ausschreibungen und Vergaben sowie Zusammenarbeit mit Dienstleistern

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Kommunikation, Sozial- bzw. Politikwissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge
  • Erfahrung in der Netzwerkarbeit und/oder in der Unternehmenskommunikation und/oder in der Zusammenarbeit mit Interessenvertretern
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Vertretern aus Kommunen sowie in den Bereichen (kommunaler) Klimaschutz oder Energieversorgung wünschenswert
  • Schnelle Auffassungsgabe und politisches Fingerspitzengefühl
  • Systematische, strukturierte, eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Motivation, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke
  • Bereitschaft zu Dienstreisen