Informationen zum Cyberangriff auf die dena: Zur Meldung.

dena-Dialog Netze

Mit dem dena-Dialog Netze bringt die dena Energiewirtschaft und Politik zusammen, um Lösungen für zukunftsfähige Netze und deren Umsetzung zu diskutieren. Mit innovativen Ansätzen wird so die Zukunft der Energieinfrastruktur mitgestaltet.

Das ist die Herausforderung:

Energienetze verbinden und machen das klimaneutrale, von fossilen Energieträgern unabhängige Energiesystem erst möglich. Mit der schnellen Transformation des Systems stehen unsere Netze vor großen Herausforderungen. Denn die Energieerzeugung übernehmen in Zukunft viele dezentrale erneuerbare Erzeugungsanlagen, deren Strom zu den Verbrauchern transportiert werden muss. Gleichzeitig verändert sich die Nachfrage: Durch eine weitgehende Elektrifizierung in allen Sektoren – Industrie, Wärme, und Verkehr – wird die Stromnachfrage stark steigen. Die Netze selbst, aber auch ihr Betrieb und die Regeln nach denen sie geplant und betrieben werden, müssen mit den Entwicklungen Schritt halten.

Unsere Lösung:

Im dena-Dialog Netze bringen wir Energiewirtschaft und Politik mit Expertinnen und Experten aus der Praxis ins Gespräch, um konkrete Lösungen für die aktuellen Herausforderungen zu finden. Beim dena-Dialog Netze stellen Expertinnen und Experten Best-Practice-Beispiele vor, die gemeinsam diskutiert und evaluiert werden.

Der Effekt:

Die Weiterentwicklung der Netze ist von entscheidender Bedeutung für das Gelingen der Energiewende. Dabei brauchen wir neben innovativen Ansätzen und dem Netzausbau einen Rahmen, der diesen Wandel ermöglicht. Mit dem dena-Dialog Netze bringt die dena Menschen aus der Praxis, Verbände, Behörden und Politikerinnen und Politiker zusammen, um konkrete Lösungen für die Energieinfrastruktur der Zukunft zu entwickeln.

Veranstaltungen 2023

dena-Dialog Netze 2023

Rückblick dena-Dialog Netze 2022

Beim dena-Dialog Netze 2022 standen die Überwindung der Energiekrise, die Versorgungssicherheit und der Weg zum klimaneutralen Stromsystem im Fokus. In drei Veranstaltungen, zwei davon in Präsenz in Berlin und eine online, stellten insgesamt 29 Referierende in 7 Sessions und 3 Keynotes inspirierende Lösungen dafür vor, wie die Netze nicht nur helfen, die Energiekrise zu überwinden, sondern auch den Weg zum klimaneutralen Stromsystem ebnen. Dabei konnten wir insgesamt über 200 Gäste aus Politik und Energiewirtschaft erreichen und den Weg nach vorne aufzeigen.

Partner des dena-Dialog Netze 2022 waren: Bayernwerk Netz GmbH, E.DIS Netz GmbH, EnergieDock GmbH, EWE Netz GmbH, N-ERGIE Aktiengesellschaft, Speira GmbH, TenneT TSO GmbH, TransnetBW GmbH, TRIMET Aluminium SE.

Unsere Expertin und Experten

Dr. Jakob
Schieder-Hestermann

Seniorexperte Infrastruktur & Gesamtsystem

Kontakt

Katharina
Lehrer

Expertin Infrastruktur & Gesamtsystem

Kontakt

Hrvoje Brlecic
Layer

Experte Infrastruktur & Gesamtsystem

Kontakt

Stefan
Burbach

Experte Infrastruktur & Gesamtsystem

Kontakt

Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Projekt

dena-Netzstudie III

Die dena untersuchte in einem umfangreichen Stakeholderprozess, wie eine integrierte Planung der Energieinfrastrukturen gelingen kann. Ziel war es,… mehr lesen

Projekt

Initiative Netzflex

Die Initiative Netzflex hat das Ziel, den Mehrwert netzdienlicher Flexibilität aufzuzeigen und ihr Potenzial für die Energiewende nutzbar zu machen.… mehr lesen

Bild: shutterstock/Matey-Kastelic

Energiesysteme

Umbau mit Blick fürs Ganze

Das Energiesystem von morgen muss viele unterschiedliche Herausforderungen meistern. Um eine konstante Versorgung mit erneuerbaren Energien zu gewährleisten, bedarf es einer intelligenten Verknüpfung von Erzeugung, Verteilung und Verbrauch.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Über die dena