Pressemitteilung, Berlin

EUREF-Campus wird zum zweiten dena-Standort in Berlin

Ein Teil der dena-Mitarbeitenden zieht im Herbst 2020 in ein neues, innovatives und zukunftsorientiertes Energiewende-Umfeld

Andreas Kuhlmann, Kristina Haverkamp und Reinhard Müller (v.l.n.r.) unterzeichnen die Veträge (Foto: Euref-Campus)

Die Deutsche Energie-Agentur zieht mit einem Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Herbst 2020 auf den EUREF-Campus. Die Verträge sind unterzeichnet, die Detailplanungen sind in vollem Gange.

Kristina Haverkamp, Geschäftsführerin der dena, erklärt: „Durch das kontinuierlich starke Wachstum der vergangenen Jahre haben wir viele neue Kolleginnen und Kollegen in der dena begrüßen können. Auch in diesem Jahr werden wir die Teams weiter verstärken. Das ist – gerade in der aktuellen Situation – eine positive Entwicklung, über die wir uns sehr freuen. Der Standort in der Chausseestraße ist mittlerweile gut gefüllt und nicht mehr erweiterbar. Die zusätzlichen Räume auf dem EUREF-Campus sind deshalb ein doppelter Gewinn für uns: An einem sehr attraktiven Standort reiht sich die dena in das hoch-innovative Netzwerk von Unternehmen und Organisationen im Energiewende-Umfeld ein. Im Herbst feiert die dena zudem ihr 20-jähriges Bestehen. Dass wir dieses Jubiläum damit verbinden können, erstmals einen zweiten Standort zu eröffnen, unterstreicht unseren Anspruch: Kontinuität und Erneuerung gehen Hand in Hand.“

Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, ergänzt: „Das breit aufgestellte Themenportfolio des EUREF-Campus ist ein besonderer Standortvorteil für uns. Die dena versteht sich selbst als Think Tank für die angewandte Energiewende und der EUREF-Campus ist in gewisser Weise ein ideales Labor für diese angewandte Energiewende. Überdies verbindet uns mit dem EUREF-Campus eine lange Geschichte. Die dena hat seinerzeit das Energiekonzept für den Campus erstellt. Mit ihm wie auch mit all den unterschiedlichen Akteuren, die dort ihre Heimat gefunden haben, besteht ein vielfältiger Austausch. In breiten Netzwerken und regem Austausch gestalten wir so gemeinsam und innovativ die Zukunft. Auf dem EUREF-Campus treffen wir auf genau die richtigen Partner und den richtigen Spirit. Es ist nur folgerichtig, dass wir mit unserem Wachstum in dieses Umfeld hineingehen. Es ist ein weiterer Schritt in die Zukunft.“

Reinhard Müller, Vorsitzender des Vorstands der EUREF AG: „Die Energiewende denken wir global, während wir lokal, nämlich auf dem EUREF-Campus in Berlin Schöneberg, handeln. Die dena ist ein wichtiger Baustein, der dem EUREF-Campus zu seiner Fertigstellung gefehlt hat. Seit über zehn Jahren entstehen bei uns neue Ideen und Produkte rund um die Energiewende und den Klimaschutz. Bereits zu Beginn hat uns die dena dabei unterstützt. Die Entscheidung für einen teilweisen Umzug auf den EUREF-Campus zeigt die Bedeutung von lokaler Kooperation und persönlichem Austausch bei einer weltweiten Herausforderung wie dem Klimawandel. Die EUREF-Community freut sich sehr auf die Zusammenarbeit!“

Pressekontakt

Pressebild

Hier können Sie das Bild der Vertragsunterzeichnung in Druckqualität herunterladen: