Pressemitteilung, Berlin

Andreas Kuhlmann und Kristina Haverkamp zum Tod von Stephan Kohler

Der langjährige Geschäftsführer hat Wirken & Werden der dena maßgeblich geprägt

„Mit großem Bestürzen haben wir vom plötzlichen Tod Stephan Kohlers erfahren. Als Gründer und langjähriger Geschäftsführer der dena hat Stephan Kohler das Wirken und Werden der dena ganz maßgeblich geprägt. Sein Name ist untrennbar mit 15 Jahren an der Spitze der Deutschen Energie-Agentur verbunden. Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie ein sehr großer Kreis unserer Geschäftspartner kennen und schätzen ihn als tatkräftigen Macher.

Als ein leidenschaftlicher und durchaus auch streitbarer Kämpfer für Energiewende und Klimaschutz hat er stark den öffentlichen Diskurs zu diesen Themenfeldern geprägt. Stephan Kohler hat sich eingemischt und sich vor keiner Diskussion gescheut. Er konnte zuspitzen, aber auch umfassend informieren und ausgleichend moderieren. Bei alledem war er immer eines: neugierig, voller Ideen und Elan. Wir wissen seine besonderen Verdienste zu schätzen. Seine Erfolge etwa rund um Energieeffizienz oder der Aufbau und Ausbau der internationalen Kooperationen sind Meilensteine der Energie- und Klimapolitik.

Wir sind von seinem Tod tief betroffen. Unser Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen sowie allen, die Stephan Kohler auf seinem Weg begleitet haben!“

Pressekontakt: