STELLENANZEIGE

Für das Kompetenzzentrum Kommunale Wärmewende (KWW) an unserem neuen Standort in Halle (Saale) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen versierten

Seniorexperte (m/w/d) Wissensmanagement und Datenbanken

Über die dena
Auftrag der dena ist es, einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende zu leisten. Mit ihren rund 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern versteht sie sich als Kompetenzzentrum für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und intelligente Energiesysteme. Als „Agentur für angewandte Energiewende“ trägt sie zum Erreichen der energie- und klimapolitischen Ziele bei, indem sie Lösungen entwickelt und in die Praxis umsetzt, national und international. Dafür bringt sie Partner aus Politik und Wirtschaft zusammen, über alle Branchen hinweg. Die Gesellschafter der dena sind die Bundesrepublik Deutschland und die KfW Bankengruppe.

Ihre Aufgaben

Die dena errichtet im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Kompetenzzentrum Kommunale Wärmewende (KWW) in Halle (Saale). Als zentrale Anlaufstelle soll das KWW Städte und Gemeinden, Gemeindeverbände und Unternehmen bei der Erstellung einer kommunalen Wärmeplanung unterstützen.

Ihre Aufgaben hierbei sind:
  • Erhebung, Harmonisierung und Systematisierung heterogener Datensätze
  • Ermittlung des Informations- und Unterstützungsbedarfs von Kommunen bei der kommunalen Wärmeplanung
  • Aufbereitung von Grundlagenwissen für die kommunale Wärmeplanung (u. a. Organisation und Prozesse, rechtliche Rahmenbedingungen, Förderungen, Standards zu technischen Parametern, Akteursgruppen und Angebote)
  • Konzeptualisierung und Aufbau eines open Source Datenregisters für den Wärme- und Kältesektor mit Daten zu Wärme- und Kältebedarfen, Wärme- und Kältequellen, sowie Wärmenetzen
  • Erarbeitung von Empfehlungen zu Standards der Wärmeplanung
  • Aufbau von Wissensdatenbanken zu den Grundlagen der zukunftsorientierten Wärmeversorgung in Kommunen
  • Aufbau eines Datenregisters zur Wärmeplanung

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Planung/ Umweltwissenschaften/ Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge
  • Erfahrung in der Recherche und Aufbereitung von Wissen auch mittels Datenbanken und ggf. Anwendungen von SQL, R, Python o. ä.
  • Interesse an der konzeptionellen Entwicklung und technischen Umsetzung einer open Source Datenbank für den Wärme- und Kältesektor
  • Erfahrung im Bereich (kommunaler) Wärme- oder Energieplanung, Klimaschutz und Energieversorgung wünschenswert
  • Systemorientiertes und analytisches Denkvermögen
  • Systematische, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Sicherheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck in Deutsch und Englisch
  • Motivation, eigenverantwortliches Handeln, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke
  • Gute EDV-Kenntnisse (MS Office, MS Project, MS Access) 
  • Erfahrung mit georeferenzierten Analysen (z.B. mit ArcGIS, QGis o.ä.) wünschenswert
  • Bereitschaft zu Dienstreisen