Ukraine

Um sich langfristig von Energieimporten unabhängiger zu machen, hat sich die Ukraine ehrgeizige Ziele hinsichtlich der Nutzung erneuerbarer Energiequellen gesetzt. Bis zum Jahr 2020 sollen elf Prozent des Energiebedarfs des Landes durch alternative Energien gedeckt werden, bis 2030 20 Prozent.

Im europäischen Vergleich sind die klimatischen und geographischen Bedingungen in der Ukraine überdurchschnittlich gut für die Nutzung erneuerbarer Energien geeignet. Der ausgeprägte landwirtschaftliche Sektor bietet beispielsweise hervorragende Voraussetzungen für die Nutzung von Biomasse.

Mehr zum Thema

Energetische Sanierung in der Ukraine

Über die eigenen vier Wände hinaus

Wie überzeugt man die Eigentümergemeinschaften von 20 Mehrfamilienhäusern in der Ukraine von einer umfassenden Sanierung? Wie räumt man Bedenken in... Mehr lesen

Unser Projekt

Modellvorhaben Deutsch-Ukrainische Effizienzhäuser

Ein von der dena, der Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO) und dem Kompetenzzentrum Großsiedlungen organisiertes Gebäudesanierungsprojekt in der Ukraine stößt auf große Resonanz. Im Mittelpunkt stehen 20 Modellvorhaben zur energetischen Sanierung von Mehrfamilienhäusern in der Ukraine.

Mehr lesen

Aus dem Projekt

4.-7. März 2019: Delegation aus dena und BMWi zu Gesprächen in Kiew

Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, reiste mit einer Delegation der dena, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO) zu einem energiepolitischen Austausch nach Kiew. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die Chancen der Energiewende für beide Länder sowie Möglichkeiten des verstärkten Wissenstransfers. Die Delegation traf unter anderem Natalia Bojko, die stellvertretende ukrainische Ministerin zu Fragen der europäischen Integration, den stellvertretenden Bürgermeister von Kiew, Petro Panteleev, sowie Vertreterinnen und Vertreter des nationalen Energieunternehmens Ukrenergo. Beim Abendessen mit ukrainischen Start-ups drehte sich alles um innovative Ideen und Modelle für die Energieversorgung der Zukunft.

Fachseminar „Planung der energetischen Sanierung“ in Kiew

Vom 30. bis zum 31. Mai organisierte dena in Kiew ein Fachseminar zum Thema „Planung der energetischen Sanierung“. Über 50 Fachleute informierten sich über deutsche Lösungsansätze für die energetische Sanierung und über die ukrainische Implementierung vor Ort. Vertreter deutscher Unternehmen berichteten über ihre Erfahrung mit der Umsetzung von modernen Lösungen nach europäischen Standards.

18.-20. April 2018: Workshop in der Westukraine

Fact-Finding-Mission mit Vertreterinnen und Vertretern der Weltbank: Die Ergebnisse der Gespräche mit Eigentümern, Kommunalvertretern und Planern fließen in die Gestaltung von Förderbedingungen für Effizienzmaßnahmen in Mehrfamilienhäusern ein.

Wohnbestand in Kiew

Rund die Hälfte der Ukrainer leben in Mehrfamilienhäusern serieller Bauart – wie das Beispiel aus Kiew zeigt, ist der Sanierungsbedarf dabei enorm.

Wärmeübergabestation in Kiew

Bei der individuellen Beratung der Modellvorhaben inspizieren Mitarbeiter der dena den technischen Zustand der Häuser – hier eine veraltete Wärmeübergabestation in Kiew.

Unsere Publikationen

Unsere Expertin

Themenschwerpunkt

Osteuropa & Zentralasien

Die meisten osteuropäischen und zentralasiatischen Länder haben inzwischen erkannt, wie wichtig die Steigerung der Energieeffizienz ist. Allerdings müssen entsprechende Rahmenbedingungen wie etwa Standards und Finanzierungsmöglichkeiten für Effizienzmaßnahmen erst noch geschaffen beziehungsweise ausgebaut werden – ein wichtiger Ansatzpunkt für die Arbeit der dena.

Mehr lesen

Bildquelle Seitenanfang: Shutterstock / RastoS