Projekt

Musterprojekt „Energieeinsparung in der chinesischen Industrie“

Die dena unterstützt sechs chinesische Industrieunternehmen bei Energieeinsparmaßnahmen. Diese Unternehmen fungieren als Leuchttürme, die andere zur Nachahmung motivieren sollen.

Partner

Das ist die Herausforderung:

China strebt aufgrund des steigenden Energieverbrauchs und der akuten Umweltprobleme eine deutliche Verbesserung der Energieeffizienz vor allem im Industriesektor an, der den größten Anteil am Energieverbrauch in China verursacht. Vor diesem Hintergrund soll möglichst schnell und flächendeckend eine Verbreitung energieeffizienter und zugleich emissionsarmer Technologien in der Industrie erreicht werden. Zudem soll der chinesische Markt für deutsche Energieeffizienz-Lösungen erschlossen werden. Hier bieten sich sowohl hocheffiziente Querschnitttechnologien, zum Beispiel Elektromotoren, Pumpensysteme, Druckluftsysteme, Beleuchtungs- oder Lüftungsanlagen, an, als auch prozessorientierte Lösungen wie Abwärmevermeidung und -nutzung. Das verspricht eine breitflächige Erschließung von Energieeinsparpotenzialen – unabhängig von Branche und Unternehmensgröße.

Unsere Lösung:

Die dena hat gemeinsam mit ihren Projektpartnern, der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem chinesischen National Energy Conservation Center (NECC) die folgenden sechs chinesischen Unternehmen für die Teilnahme am Projekt ausgewählt:

  • Internationaler Flughafen in Peking
  • Monalisa Ceramics (Keramikindustrie)
  • CPIC Fiberglass (Glasfaserindustrie)
  • Huaxin Cement Co (Zementindustrie)
  • China Resources Power (Energieerzeugung)
  • Hainan Jinhai Pulp & Paper Co., Ltd (Zellstoff- und Papierindustrie)

In den ausgewählten Betrieben führen Experten der dena und weiterer Institutionen Energiediagnosen durch und unterstützen diese dabei, wirtschaftlich erfolgreiche Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs und der Emissionen umzusetzen.

Der Effekt:

Das Ziel ist es, mit deutschem Knowhow und hoch energieeffizienten Produkten Potenziale zur Energieeinsparung und Umweltentlastung in chinesischen Industrieunternehmen zu identifizieren und erschließen. Die geplanten öffentlichkeitswirksamen Auszeichnungen der Betriebe als „Leuchttürme für Energieeinsparung“ sollen möglichst viele andere Unternehmen zur Nachahmung motivieren und so zu entsprechenden Energieeffizienzsteigerungs- und Emissionsreduzierungseffekten in China führen. Außerdem unterstützt das Projekt deutsche Unternehmen dabei, fortschrittliche Energieeffizienzprodukte und –lösungen zu exportieren und Geschäftsbeziehungen in China auf- bzw. auszubauen.

Quelle Teaserbild: shutterstock.com/zhu difeng

Unsere Experten

Mehr zum Thema

Themenschwerpunkt

China

Ein Fünftel der Weltbevölkerung, zweitgrößte Volkswirtschaft, höchster CO2-Ausstoß – in China gelten andere Maßstäbe. Das gilt auch für... Mehr lesen

Social Media

Abonnieren Sie unseren Newsletter