Geschäftsstelle Dialog Energieeffizienz

Die Geschäftsstelle Dialog Energieeffizienz wurde von der dena an ihrem Standort Berlin für die fachliche Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der Kommunikations- und Aktivierungskampagne „Deutschland macht’s effizient“ eingerichtet. Sie fungiert als Bindeglied zwischen dem BMWi und kampagnenrelevanten Stakeholdern im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien.

Partner

Projekt-Website

Das ist die Herausforderung:

Die Bundesregierung hat mit ihrer „Energieeffizienzstrategie 2050“ und dem Klimaschutzgesetz konkrete Handlungsfelder für die Erreichung der deutschen Klimaziele abgesteckt. Dabei wird klar: Neben verstärkten Anstrengungen in allen Verbrauchsbereichen sind vor allem geeignete Instrumente und Maßnahmen erforderlich. Eines dieser Instrumente ist die bundesweite Kommunikations- und Aktivierungskampagne „Deutschland macht’s effizient“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Durch die Kampagne sollen Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Kommunen, Verbände und Initiativen umfassend informiert, sensibilisiert und motiviert werden, Strom und Wärme optimal zu nutzen und unnötigen Energieverbrauch zu vermeiden. Mit diesem Ziel ist der Anspruch verbunden, nicht nur aktuell, kompetent und lebensnah zu informieren, sondern auch kontinuierlich Dialogangebote zu schaffen, die den aktiven Austausch fördern.

Das tun wir:

Die dena berät das BMWi fachlich bei der kommunikativen Ausgestaltung der Kampagne. Damit vollzieht sich der Wechsel von einer klassischen Awareness-Kampagne hin zu einer Informationskampagne, deren Inhalte und Botschaften künftig deutlich fachspezifischer und zielgruppenschärfer vermittelt werden.

Mit dem Ziel, Energieverbraucher noch stärker zu aktivieren, fällt dem aktiven Austausch mit kampagnenrelevanten Stakeholdern eine zentrale Rolle zu: Über Fachveranstaltungen wird spezifisches Wissen vermittelt und ein Impuls zur Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen gegeben. Zudem wird der aktive Dialog untereinander im kampagneneigenen Stakeholdernetzwerk angeregt. Die dena bringt hierbei ihre exzellente Vernetzung und das Knowhow von über 190 Fachveranstaltungen pro Jahr ein.

Für eine dauerhafte Präsenz in den Medien sorgt eine strukturierte Öffentlichkeitsarbeit zu wichtigen Effizienzthemen. Von der allgemeinen Verbraucherinformation bis hin zu den fachspezifischen Aspekten der Bundesförderprogramme werden private Haushalte, Unternehmen und Kommunen mit Informationen versorgt. Die dena sorgt hier für eine zielgenaue Adressierung, für die fachliche Prüfung der Informationen und für neue Medienformate. Im Fokus stehen dabei die energetische Gebäudesanierung, energieeffiziente Technologien für Industrie und Gewerbe oder auch klassische Verbraucherthemen wie das EU-Energielabel.

Das bringt das Ganze:

Die deutschen Energieeffizienz- und Klimaschutzziele können nur erreicht werden, wenn die notwendigen Instrumente und Maßnahmen bei allen, die einen Beitrag leisten können, bekannt und akzeptiert sind. Der Dialog Energieeffizienz füllt hier als Bindeglied eine zentrale Rolle zwischen den politischen Erfordernissen einerseits und den Angeboten an Energieverbraucher andererseits aus. Über den Dialog können alle handelnden Gruppen ihre Erwartungen oder Bedarfe einspielen und sich am Wissenstransfer zu individuellen Handlungsoptionen beteiligen.

Unsere Experten

Bild: gettyimages

Abonnieren Sie unseren Newsletter