Netzwerk und Modellvorhaben Nichtwohngebäude

Das dena-Projekt „Netzwerk und Modellvorhaben Nichtwohngebäude“ bündelt verschiedene Initiativen zur Steigerung der Energieeffizienz von Nichtwohngebäuden.

Projekt-Website

Das war die Herausforderung:

In Deutschland gibt es rund drei Millionen Nichtwohngebäude – zum Beispiel Büroimmobilien, Handwerksbetriebe, Supermärkte, Hotels, Sporthallen, Kirchen oder Schulen. Diese Nichtwohngebäude machen zwar nur etwa ein Siebtel des Gesamtbestands aus, ihr Anteil am Endenergieverbrauch aller Gebäude beträgt allerdings mehr als ein Drittel. Die energetische Modernisierung dieser Gebäude bietet dementsprechend ein beträchtliches Potenzial zur Energieeinsparung und zur Verringerung von CO2-Emissionen.

Trotz dieses Potenzials sind die Informationen zum Nichtwohngebäude-Bestand in Deutschland – etwa zur Zahl der Nichtwohngebäude, ihrer Alters-, Besitz- oder Nutzungsstruktur sowie ihres energetischen Zustands – bisher kaum systematisch erfasst. Während entsprechende Daten für den Wohngebäudebereich relativ gut verfügbar sind, liegen für reine Nichtwohngebäude und mischgenutzte Gebäude kaum gesicherte Erkenntnisse vor.

Als Gruppe sind Nichtwohngebäude zudem deutlich heterogener und technisch komplexer als Wohngebäude. So variiert etwa die installierte Anlagentechnik stark nach Nutzung und Fläche: Zwischen Büroimmobilien, Gastronomie, Verwaltungsgebäuden, Handwerksbetrieben sowie Food- und Non-Food-Handel gibt es beträchtliche Unterschiede, die wiederum unterschiedliche Ansatzpunkte für Energieeffizienzmaßnahmen bieten.

Das haben wir getan:

Das dena-Projekt „Netzwerk und Modellvorhaben Nichtwohngebäude“ bündelt verschiedene Initiativen zur Verbesserung der Datenlage und zur Steigerung der Energieeffizienz von Nichtwohngebäuden. In mehreren Studien wurde der Zustand energetisch besonders relevanter Nichtwohngebäude-Gruppen wie Handelsimmobilien und Bürogebäude näher untersucht. Das dena-Modellvorhaben „Energieeffizient Handeln – energetische Modernisierung von Gebäuden des Einzelhandels“ macht Best-Practice-Beispiele der Gebäudesanierung im Handel sichtbar, die sich zur Nachahmung eignen. Das Onlineportal effizienzgebaeude.dena.de informiert Eigentümer und Nutzer von Nichtwohngebäuden über Energieeffizienzmaßnahmen und Förderangebote. Mit regelmäßigen Veranstaltungen stärkt die dena zudem den Erfahrungsaustausch und die Netzwerkbildung im Bereich Energieeffizienz in Nichtwohngebäuden. 

Das bringt das Ganze:

Die Studien zu Handelsimmobilien und Bürogebäuden stießen auf ein breites Echo in den jeweiligen Branchen und trugen dazu bei, die Energieeffizienzpotenziale besser zu beziffern. Das Modellvorhaben „Energieeffizient Handeln“ zeigt an konkreten Beispielgebäuden, wie ein ökonomisch und ökologisch tragfähiges Konzept für die Sanierung im Handel aussehen kann. Die Ergebnisse werden breitenwirksam in die Branche kommuniziert. Das Onlineportal wird als übergreifendes Informationsangebot zum Thema Energieeffizienz in Nichtwohngebäuden weiterentwickelt. All dies soll einen Beitrag leisten zur Erreichung der klima- und energiepolitischen Zielsetzungen der Bundesregierung im Rahmen der Energiewende: Demnach soll der Wärmebedarf in Gebäuden bis 2020 um 20 Prozent sinken, der Primärenergiebedarf bis 2050 sogar um 80 Prozent. Ziel ist ein „nahezu klimaneutraler“ Gebäudebestand.

Unser Experte

Mehr zum Thema

Hemmnisse und Türöffner für klimafreundliche Wirtschaftsimmobilien

DAS Nichtwohngebäude gibt es nicht

Vier Analysen stellen den energetischen Status Quo vor, durchleuchten Hemmnisse und skizzieren Lösungsansätze in Hotel-, Handels- und Büroimmobilien... Mehr lesen

Meldung

Effizient gekühlt

Der Dorfladen Otersen, Teilnehmer am dena-Modellvorhaben „Energieeffizient Handeln“, spart nach Erneuerung seiner Kältetechnik jährlich 2.000 Euro... Mehr lesen

Story

Darf’s ein bisschen weniger sein?

Vom Buchhändler, über Sport- und Modegeschäfte, Blumenläden, Autohändler und Supermärkte: In Deutschland gibt es mehr als 500.000 vom Handel genutzte... Mehr lesen

Kommunikation im grünen Hotel

Wie sage ich es meinem Gast?

Im Leitfaden "Gästekommunikation im nachhaltigen Hotel" finden Hotelbetreiber Anregungen, wie sie ihr Engagement für mehr Nachhaltigkeit für die... Mehr lesen

Meldung

Film ab: Energieeffizient Handeln

Wie Handelsgebäude einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten und was die Deutsche Energie-Agentur (dena) damit zu tun hat: Das zeigt der... Mehr lesen

Top Story

Energieeffizient Handeln

Vom Buchhändler, über Sport- und Modegeschäfte, Blumenläden, Autohändler und Supermärkte: In Deutschland gibt es mehr als 500.000 vom Handel genutzte Gebäude. Ihr Anteil am Energieverbrauch ist groß, deshalb spielen sie eine wichtige Rolle beim Erreichen der Klimaschutzziele.

Artikel

Wie Energieeffizienz in Hotels zum Stammgast wird – und was die dena damit zu tun hat

Hotels und Herbergen stehen im intensiven Wettbewerb. Wer sich abheben will, braucht Argumente. Immer mehr Hoteliers sehen in einer nachhaltigen Betriebsführung ihren Vorsprung zur Konkurrenz. Vier Musterbetriebe haben zusammen mit der dena daran gearbeitet, wie das ressourcenschonende Verhalten gegenüber Gästen kommuniziert werden kann.