Projekt

Bund-Länder-Dialogangebot Contracting

Energie-Contracting ist ein wirksames Instrument, um die Energieeffizienz in Gebäuden zu steigern. Contracting senkt die Energiekosten, sorgt für einen geringeren Energieverbrauch und niedrigere CO2-Emissionen. Somit ist es ein wichtiges Instrument für das Gelingen der Energiewende. Um die Contracting-Potenziale bundesweit zu erschließen, betreibt die dena mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Kompetenzzentrum Contracting für Gebäude.

Projekt-Website

Auftrag: Gebäudeeffizienz

Die Energiewende birgt Chancen für das Entstehen neuer Märkte und Dienstleistungsbranchen. Ein gutes Beispiel dafür ist das sogenannte Contracting. Dabei überträgt ein Gebäudeeigentümer Aufgaben, die der Effizienzsteigerung seiner Immobilie dienen, auf einen Contractor. Dieser entwickelt ein maßgeschneidertes Konzept für das jeweilige Gebäude und setzt es eigenständig um. Sein Verantwortungsbereich umfasst Aufgaben von der Wartung und Instandhaltung bis hin zu notwendigen Investitionen. Da dieses Geschäftsmodell viele Vorteile mit sich bringt, es am Markt aber stärker in die Breite getragen werden muss, gilt es seine Bekanntheit und seine Akzeptanz unter Eigentümern von Gebäuden und Liegenschaften zu steigern.

Das haben wir getan:

Um dem Contracting zu weiterem Markterfolg zu verhelfen, gründete die dena im Jahr 2010 – zusammen mit dem damaligen Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung – das Kompetenzzentrum Contracting für Gebäude. Seine Funktionen sind vielfältiger Natur: Unter anderem vermittelt es Basiswissen und Details zur Projektumsetzung und setzt Standards zur Vorbereitung und Durchführung von Contracting-Vorhaben – inklusive Leitfäden, Musterverträgen und Berechnungshilfen. Zugleich hat es den Grundstein für ein bundesweites Expertennetzwerk gelegt, das sich aus Landesenergieagenturen sowie Landesbehörden bzw. -betrieben zusammensetzt. Inzwischen liegt der Fokus auf dem Dialog zwischen Bund und Ländern, mit dem Ziel gemeinsam Hemmnisse für die Realisierung von Energieeffizienzdienstleistungen abzubauen und regionale Kompetenzen zu stärken.

Das bringt das Ganze:

Das Kompetenzzentrum Contracting macht Gebäude- und Liegenschaftseigentümer auf eine interessante Alternative zur Umsetzung von Effizienzmaßnahmen in Eigenregie aufmerksam, die sie zuvor möglicherweise noch nicht wahrgenommen haben. Es trägt außerdem dazu bei, die Rahmenbedingungen für die Dienstleistung zu verbessern. Mit dem Kompetenzzentrum ist eine Plattform entstanden, die das Contracting im deutschen Energiemarkt transparenter macht. Zudem schafft Contracting als innovatives Geschäftsmodell Arbeitsplätze und steigert die allgemeine Aufmerksamkeit für die Ziele der Energiewende.

 

 

 

Kurz erklärt: So funktioniert Energiespar-Contracting

Video abspielen

Mit Klick auf das Video aktivieren Sie alle Youtube-Videos auf dieser Webseite.
Wir weisen darauf hin, dass dann personenbezogene Daten an Youtube übermittelt werden.

Wie funktioniert Energiespar-Contracting? Warum lohnt es sich für Kommunen, Bund und Länder, auf die Energiedienstleistung zu setzen? Das zeigt dieser Animationsfilm.

Unsere Experten

Dr. Ronny
Bischof

Teamleiter Energieeffiziente Gebäude

Kontakt

Mehr zum Thema

Meldung

12. Bayerisches EnergieForum

Am 27. Juni 2019 findet in Garching bei München das 12. Bayerische EnergieForum statt. Zusammen mit der Bayerischen Gemeindezeitung gestaltet die dena... Mehr lesen

Wo Sie uns treffen

Berlin

Dialogveranstaltung "Künstliche Intelligenz im Energiesystem"

Zur Vorschau

Marktbasierte Beschaffung von Systemdienstleistungen - Herausforderungen durch das Clean Energy Package

Zur Vorschau

dena Energiewende-Kongress

dena Energiewende-Kongress

Zur Vorschau

Berlin

Biogaspartner Jahreskonferenz 2019

Zur Vorschau

Essen

E-world energy & water

Zur Vorschau

Social Media

Abonnieren Sie unseren Newsletter