Qualität der Energieberatung sicherstellen

Wer sein Haus energetisch auf den neuesten Stand bringen möchte, braucht professionelle Hilfe. Die dena setzt sich auf verschiedenen Ebenen für ein hohes Niveau beim Beraten und Planen sowie bei der Ausführung und der Qualitätssicherung ein.

Wenn es um die Steigerung der Energieeffizienz in Gebäuden und den Weg dorthin – energetisches Bauen und Sanieren – geht, sind qualifizierte Energieberater die richtigen Ansprechpartner.

Energetisch Bauen und Sanieren

Beraten und Planen

Energieberater bieten nicht nur Energieberatung an, sondern je nach Berufsgruppe auch Bauplanung, Baubegleitung und Bauausführung. Daher fällt den verschiedenen Fachleuten für energetisches Bauen und Sanieren – Architekten, Ingenieuren, Handwerkern und Energieberatern – eine zentrale Rolle zu: Sie stehen im direkten Kontakt mit den privaten sowie öffentlichen Hauseigentümern und können diese umfassend beraten, zu energetischen Baumaßnahmen motivieren sowie Lösungswege aufzeigen.

Aktiv in Sachen Qualitätssicherung

Die energetische Sanierung von Gebäuden ist eine komplexe Aufgabe, die das Know-how und Engagement der Experten in verschiedenen Phasen erfordert: zu Beginn bei der analysierenden Energieberatung, während der Planung der Maßnahmen, im Rahmen der Baubegleitung bei der Ausführung sowie beim Monitoring nach Fertigstellung. Um hierbei stets hochwertige Ergebnisse erreichen zu können, stärkt die dena die Kompetenz der Fachleute mit verschiedenen Angeboten: dem dena-Expertenservice, der Energieeffizienz-Expertenliste und zahlreichen Online-Tools. Denn nur eine gute Planung und die fachgerechte Umsetzung von Maßnahmen führen dazu, dass die angestrebten Ziele tatsächlich erreicht werden.

Energieberatung aus ganzheitlicher Sicht

Als Ausgangspunkt jeder Beratung und Planung empfiehlt die dena, ein Gebäude individuell und als ein System zu betrachten. Denn abhängig vom Zustand eines Hauses können unterschiedliche Maßnahmen sinnvoll sein. Eigentümer können beispielsweise die Heiztechnik austauschen, erneuerbare Energien einbinden, den Effizienzstandard von Gebäudehülle und Fenstern verbessern oder verschiedene Maßnahmen in einer Komplettsanierung kombinieren. Mithilfe erfahrener und unabhängiger Experten lässt sich klären, welche Lösung für das betreffende Gebäude die richtige ist. Die Fachleute berücksichtigen dabei die Vorstellungen der Hausbesitzer und deren finanzielle Mittel sowie die verschiedenen Fördermöglichkeiten.

Projekte zum Thema

Build Up Skills II – QUALITRAIN

Das EU-Projekt „Qualitrain“ hat die Stärkung der beruflichen Aus- und Weiterbildung von am Bau Beschäftigen in Hinblick auf Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in den Mittelpunkt gestellt.

Überblick

  • Projektbeginn: 2013
  • Projektdauer: 32 Monate
  • Projektpartner: ZDH, FBH, HPI, BIBB, ZWH, ZdB
  • gefördert durch: Europäische Kommission im Rahmen des Intelligent-Energy-Europe-Programms

Durchführung Vor-Ort-Kontrollen (KfW)

Die KfW hat seit Anfang November 2013 die Vor-Ort-Kontrollen in ihren Programmen Energieeffizient Bauen und Sanieren ausgeweitet. Die Kontrollen werden von der dena koordiniert und dokumentiert. Hierfür hat die dena im Rahmen eines europaweiten Ausschreibungsverfahrens den Zuschlag erhalten.

Überblick

  • Projektbeginn: 2013
  • Auftraggeber: KfW
  • sichert die Einhaltung hoher Qualitätsstandards bei Effizienzhäusern und Einzelmaßnahmen
  • mehr als 400 Vor-Ort-Kontrollen pro Jahr

Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes

In der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes finden Bauherren Fachleute im Bereich des energieeffizienten Bauens und Sanierens.

Überblick

  • Projektbeginn: 2011
  • Fördermittelgeber: Bundeswirtschaftsministerium, KfW Bankengruppe, BAFA
  • Zahl gelisteter Experten: über 13.700
  • Zahl der Netzwerkpartner: 23
  • durchschnittliche Suchanfragen pro Monat: 56.000

Expertenservice

Der Expertenservice unterstützt Architekten und Energieberater bei ihrer täglichen Arbeit. Infos zu wichtigen Fachthemen werden zielgruppenspezifisch aufbereitet, Arbeitshilfen und Marketinginstrumente zur Verfügung gestellt.

Überblick

  • Projektbeginn: 2014
  • umfangreiches Online-Portal für Experten im Bereich energieeffizientes Bauen und Sanieren
  • im Fokus: leicht verständliche Information
  • integriertes Infoportal und Hotline zu Fragen rund um EnEV, Energieausweis und Bilanzierung
  • gefördert durch: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie