Berlin

Energiesprong Challenge Day

Startschuss für das Energiesprong-Innovationsprogramm: Innovative Bauunternehmen und Zulieferer entwickeln serielle Sanierungskonzepte für Prototypen. Wohnungsunternehmen stellen Gebäude vor.

Der Energiesprong Challenge Day am 20. September 2018 in Berlin ist der offizielle Startschuss für das Energiesprong-Innovationsprogramm. Das Ziel: Bis Anfang 2019 entwickeln Generalunternehmer und -übernehmer gemeinsam mit Zulieferern Sanierungskonzepte für Prototypen und präsentieren diese der Wohnungswirtschaft. Die Sanierung dieser Piloten ist ein erster Schritt in Richtung Breitenmarkt für serielle NetZero-Sanierungen in Deutschland.

Der Challenge Day richtet sich vor allem an Generalunternehmer und –übernehmer sowie an Zulieferer, die das komplette Energiemodul oder die Sanierung der Gebäudehülle als Paket anbieten und ein Energiesprong-Konzept bis Anfang 2019 entwickeln wollen. Als Grundlage für diese Challenge stellen drei Wohnungsunternehmen aus dem Energiesprong-Unterstützerkreis verschiedene Mehrfamilienhäuser vor, die innerhalb der nächsten zwei Jahre als Prototypen saniert werden sollen. Neben den Gebäudedetails erläutern sie auch die Performanceanforderungen. Im Anschluss werden ein Grundgerüst für das Energiesprong-Konzept erarbeitet und erste Lösungsansätze  diskutiert. In einer Speed-Dating-Session können sich Generalunternehmer und -übernehmer mit den Hauptzulieferern vernetzen und erste Kooperationsmöglichkeiten für die Konzepterstellung ausloten. Der erste Teil der Veranstaltung wird auch als Webinar angeboten (siehe Programm).

Weiter geht es dann am Innovation Day im November. Hier stehen die Zulieferer aus den Bereichen Heiz- und Lüftungstechnik, Photovoltaik, Speichermodule und Energiemonitoring, Fassaden- und Dachelemente im Mittelpunkt. Auf einem Marketplace präsentieren sie ihre Produkte, die z. B. in das Energiemodul integriert oder im Bereich der Gebäudehülle genutzt werden können. Zudem gibt es mehrere Workshops, in denen an den Energiesprong-Konzepten gearbeitet und weiterführende Fragen zu Gebäudehülle, Technikmodulen, Monitoring und anderen Herausforderungen der Prototypsanierungen geklärt werden.

Über Energiesprong:

Beim seriellen Sanieren nach dem Energiesprong-Prinzip handelt es sich um einen digitalisierten, industrialisierten Bauprozess mit vorgefertigten Elementen, mit denen Gebäude schnell und günstig klimaneutral saniert werden können. In Deutschland wird serielles Sanieren nach dem Energiesprong-Prinzip von der dena vorangetrieben, unterstützt vom GdW und vollständig finanziert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Weitere Informationen unter www.energiesprong.de/innovationstarten