22.06.2021

Digitales Kolloquium: Innovative Technologien

Beim vierten digitalen Kolloquium der Reihe Aufbruch Klimaneutralität (dk2021) geht es um die Potenziale innovativer Technologien für den Klimaschutz.

Termin: Dienstag, 22. Juni 2021, 17.30 – 19.00 Uhr

„Mission Possible: Potenziale innovativer Technologien“

Alle Szenarien und Studien, die den Weg zur Klimaneutralität skizzieren, sind sich weitgehend einig: Wir brauchen mehr erneuerbare Energien, einen schnellen Markthochlauf von Batterien und thermischen Speichern, Power-to-X und alle weiteren zur Verfügung stehenden Technologien, um das Ziel zu erreichen. Viele dieser Technologien sind marktreif oder müssen nur noch skaliert werden. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl innovativer Ansätze, die sich noch in der Erprobung befinden. Möglicherweise verbergen sich dahinter Lösungen, die zu einer beschleunigten Emissionsminderung beitragen oder uns die letzten Meter zum Ziel erleichtern. In der dena-Leitstudie Aufbruch Klimaneutralität werden einige dieser Technologien näher untersucht. Welche haben ein besonders hohes Potenzial? Was sind die wirklich spannenden Ideen? Und was muss getan werden, damit diese Ideen und Technologien ihr Potenzial auch tatsächlich entfalten können?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des vierten Termins des digitalen dena-Kolloquiums dk2021 am Dienstag, 22. Juni 2021, um 17.30 Uhr.

Referierende

Rafael Laguna de la Vera, Gründungsdirektor, Bundesagentur für Sprunginnovationen SPRIND

Dr. Christoph Kost, Leiter der Arbeitsgruppe Energiesysteme und Energiewirtschaft, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE 


Moderation
Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, dena 

 

Video abspielen

Mit Klick auf das Video aktivieren Sie alle YouTube-Videos auf dieser Webseite.
Wir weisen darauf hin, dass dann personenbezogene Daten an YouTube übermittelt werden.

Die Leitstudie und das digitale Kolloquium

Die dena arbeitet derzeit mit einem sehr breiten Stakeholderkreis an der Leitstudie Aufbruch Klimaneutralität, um entscheidende Handlungsfelder und Lösungsansätze zu identifizieren. Begleitend sollen einzelne Fragestellungen im digitalen Kolloquium dk2021 diskutiert werden. Bei jedem Kolloquium sind hochrangige Expertinnen und Experten als Gäste eingeladen.

Zum Ablauf

Nach der Begrüßung und einer Einführung in das Thema wird es bei diesem digitalen Kolloquium drei kurze Impulsvorträge (ca. 5-10 Minuten) geben. Im Anschluss folgen die Diskussion der Panelisten (ca. 40 Minuten) und die Diskussion mit den Teilnehmenden (ca. 15-30 Minuten).

 

 

Mehr zum Thema

dena Kolloquium 2021

Die digitale Dialogveranstaltung zur dena-Leitstudie: Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutieren wir,… mehr lesen