30.09.2020 Digitales dena-Symposium

Digitales dena-Symposium: Optimierte Auslastung durch innovativen Stromnetzbetrieb

Auf dem Symposium der dena-Plattform Systemdienstleistungen diskutieren Vertreter aus Wissenschaft, Energiewirtschaft und Politik über Konzepte und Technologien für die Optimierung des Stromnetzes.

Im Zuge der Energiewende werden immer mehr dezentrale, volatile Erzeugungsanlagen in das Stromsystem integriert. Damit ändern sich auch die Anforderungen an den Stromnetzbetrieb. Vor dem Zubau neuer Kapazitäten gilt es, die Nutzung der Bestandsleitungen zu optimieren.

Auf dem digitalen Symposium der dena-Plattform Systemdienstleistungen diskutieren Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik am 30. September u.a. folgende Fragen:

Welches Potential bietet eine Höherauslastung des Netzes? Wie kann ein optimierter Stromnetzbetrieb aussehen? Was bedeutet die Netzhöherauslastung für Systemdienstleistungen?

Die Veranstaltung stellt mögliche Konzepte und Technologien für eine Netzoptimierung aus den Perspektiven unterschiedlicher Akteure vor. Dabei werden die Bedeutung und das Potential einer Netzhöherauslastung beleuchtet und die verschiedenen Möglichkeiten der Netzoptimierung erläutert. Thema ist außerdem die Zusammenarbeit der verschiedenen Netzebenen. Im Weiteren werden die Chancen und Risiken, die durch intelligente Informations- und Kommunikationstechnologien entstehen, gegenübergestellt.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Die detaillierte Agenda wird im weiteren Verlauf zeitnah zur Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

Das Symposium findet im Rahmen der dena-Plattform Systemdienstleistungen statt. Informationen zur Plattform sowie Zusammenfassungen der vergangenen Veranstaltungen finden Sie hier.