21.05.2019 Berlin

Auftaktveranstaltung: EnerKI – Einsatz künstlicher Intelligenz zur Optimierung des Energiesystems

Welche Rolle kann künstliche Intelligenz für die Integrierte Energiewende spielen und welche Chancen und Risiken birgt KI in Zukunft für den Energiewirtschaft? Diesen und weiteren Fragen geht die dena mit dem neu gestarteten Projekt „EnerKi – Einsatz künstlicher Intelligenz zur Optimierung des Energiesystems“ nach.

Bildquelle: shutterstock.com/Yurchanka Siarhei

Sowohl die Diskussion über künstliche Intelligenz (KI) im Allgemeinen als auch die über mögliche Anwendungen von KI im Energiebereich ist noch von großer Unsicherheit und teils fehlender Sachkenntnis geprägt. Dies behindert den Einsatz dieser wichtigen Technologie zur Optimierung des Energiesystems im Zuge einer integrierten Energiewende. Bisher wird KI-Technologie in der Energiewirtschaft nur vereinzelt eingesetzt. Mit zunehmender Verfügbarkeit von Informationen und Daten wachsen auch die Potenziale für KI rasant. Die möglichen Anwendungsbereiche dieser Daten erstrecken sich über alle Wertschöpfungsstufen der Energiewirtschaft. Um bestehende und zukünftige Potenziale zu erschließen, sind Forschungsvorhaben zur Analyse und Bewertung der Einsatzmöglichkeiten von KI im Energiesystem notwendig. Hier setzt das Projekt „EnerKI – Einsatz künstlicher Intelligenz zur Optimierung des Energiesystems“ der Deutschen Energie-Agentur (dena) an.

Ziel der Auftaktveranstaltung zum Projekt EnerKI am 21.05.2019 ist es, relevante Fragen zu künstlicher Intelligenz im Energiebereich vor einem einschlägigen Publikum aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und der boomenden KI-Start-Up-Szene zu diskutieren, einen gezielten Wissensaufbau für Wirtschaft, Fachöffentlichkeit und Politik zu betreiben und so die Kollaboration maßgeblicher Akteure aus Forschung und Praxis zu stärken.

Was erwartet uns?

Expertenbeiträge u.a. von:

Dr. Marian Klobasa, Geschäftsfeldleitung Energiemanagement und intelligente Netze, Fraunhofer ISI

Marc Peters, CTO Energy, Environment & Utilities Europe, IBM

Jan Kuhlen, Sachverständiger der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“, Rechtsanwalt bei KUHLEN Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Start-ups & innovative Geschäftsmodelle im Bereich KI & Energie:

Solytic

Data Revenue

Supper & Supper

Fresh Energy

Gridhound

Spannende Diskussionen rund um gesellschaftliche Auswirkungen von KI, Anwendungsfelder im Energiebereich, sowie Chancen und Herausforderungen für Innovationen.

Weitere Informationen zum Projekt EnerKI – Einsatz künstlicher Intelligenz zur Optimierung des Energiesystems.

Veranstaltungsort:

Einstein Center Digital Future

Einstein Center Digital Future

Wilhelmstraße 67
10117 Berlin

Routenplaner

Inhaltlicher Ansprechpartner

Organisatorische Ansprechpartnerin

Maria Matuschak

Maria Matuschak

Expertin Kommunikation

T: +49 (0)30 66 777 - 654
F: +49 (0)30 66 777 - 699
matuschak@dena.de