Meldung

dena-Umfrage: Energieberater bekommen jeden dritten Auftrag über die Energieeffizienz-Expertenliste

Umfrage zur Zufriedenheit unter Energieberatern belegt Wirksamkeit der Liste / dena-Expertenservice bietet kostenlose Fachberatung für Architekten, Ingenieure und Handwerker

Die Energieeffizienz-Expertenliste und damit die Nachfrage nach geprüfter Qualität sind im Markt angekommen. Das ist das Ergebnis von Interviews, die das Institut TNS Emnid im Auftrag der dena mit 42 gelisteten Energieeffizienz-Experten geführt hat. Im Schnitt erhalten die Fachleute jährlich 38 Prozent ihrer Aufträge für BAFA-geförderte Energieberatungen sowie KfW-geförderte Neubauten und Sanierungen über ihren Eintrag in der Expertenliste. Die dena betreut die bundesweite Datenbank unter www.energie-effizienz-experten.de. Eine weitere wichtige Auftragsquelle sind persönliche Empfehlungen.

„Die Idee einer Liste mit hohen Qualifikationsanforderungen zahlt sich aus“, so Christian Stolte, Leiter des Bereichs Energieeffiziente Gebäude bei der dena. „Gelistete Energieeffizienz-Experten haben ihr Fachwissen nachgewiesen. Das schafft Vertrauen – und Aufträge.“

Alle registrierten Fachleute möchten in der Energieeffizienz-Expertenliste bleiben

Die Mehrheit der Befragten ist bereits seit Längerem Mitglied der Expertenliste, ein Drittel bereits seit deren Start im Jahr 2011. Und sie wollen es auch bleiben: Alle Befragten geben an, sie planten, ihren Eintrag in der Datenbank zu verlängern. Die Anforderungen zur Eintragung in die Expertenliste empfinden alle Befragten als „angemessen“. Dem Wunsch, sich noch einfacher in die Liste eintragen zu können, kommt die dena mit einer neuen Online-Maske nach.

Um den Eintrag nach drei Jahren wieder zu verlängern, sind Fortbildungs- und Praxisnachweise einzureichen. Neunzig Prozent der Befragten halten auch hier die Anforderungen für angemessen. Generell bevorzugen die Befragten Fortbildungen, die fachlich in die Tiefe gehen. Drei Viertel der von den Befragten gewünschten Themen werden am Markt angeboten, vermisst werden teilweise Kurse zu Bauphysik, Lüftung und erneuerbaren Energien.

dena-Expertenservice für Architekten, Ingenieure und Handwerker

Um Architekten, Ingenieuren und Handwerkern den beruflichen Alltag zu erleichtern und gleichzeitig die Qualität der Arbeit beim energetischen Bauen und Sanieren zu garantieren, hat die dena den Expertenservice ins Leben gerufen. Hier werden detaillierte Informationen, Arbeitshilfen und Tipps zur Kundenansprache bereitgestellt. Die dazugehörige Webseite www.dena-expertenservice.de ist der Mehrzahl der Befragten bekannt und wird positiv bewertet.

Die Fachleute haben zudem die Möglichkeit, Experten der dena kostenfrei ihre konkreten Fragen zu den Themen Energieausweis, EnEV und Bilanzierung zu stellen – per E-Mail und telefonisch. Dieses Angebot war rund der Hälfte der befragten Energieeffizienz-Experten bekannt. In der Regel konnte das Expertenservice-Team den befragten Nutzern unmittelbar weiterhelfen.

Zur Energieeffizienz-Expertenliste

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und die KfW hatten im Jahr 2011 beschlossen, qualifizierte Energieeffizienz-Experten in einer bundeseinheitlichen Datenbank zu führen, um die Qualität von geförderten Energieberatungen und energieeffizienten Neubau- oder Sanierungsmaßnahmen sicherzustellen. Die dena hat die Liste aufgebaut und betreut sie seitdem.

Pressekontakt