Haverkamp im wissenschaftlichen Beirat der ADEME

dena-Geschäftsführerin Kristina Haverkamp wurde in den wissenschaftlichen Beirat der französischen Energieagentur ADEME gewählt.

Kristina Haverkamp, Geschäftsführerin der Deutschen Energie-Agentur (dena), ist in den wissenschaftlichen Beirat der französischen Energieagentur Agence de l'Environnement et de la Maîtrise de l'Energie (ADEME) berufen worden. Der wissenschaftliche Beirat unterstützt die ADEME bei der Vorbereitung und Durchführung ihrer Forschungs- und Entwicklungsprogramme.

„Ich freue mich sehr auf die Arbeit mit den Vertreterinnen und Vertretern von Wissenschaft und Wirtschaft im Beirat der ADEME. Unter den Mitgliedern sind interessante Persönlichkeiten wie Laurence Tubiana, Generaldirektorin der European Climate Foundation“, so Haverkamp. „Die ADEME bringt die Energiewende in Frankreich voran – die dena in Deutschland. Gemeinsam können wir dazu beitragen, dass die Energiewende in ganz Europa gelingt.“

Im Rahmen der Deutsch-Französischen Energieplattform setzt die dena gemeinsam mit der ADEME bereits seit 2015 konkrete bilaterale Energieprojekte um. Ziel der Initiative ist es, mit Partnern beider Länder Kooperationsprojekte für eine nachhaltige Energieversorgung zu entwickeln. Der Fokus liegt dabei auf den Bereichen Energieeffizienz, Netze, erneuerbare Energien und Mobilität. In konkreten Projekten werden dabei gemeinsame Lösungen zu den aktuellen energiepolitischen Herausforderungen entwickelt, die europaweit als Vorbild dienen sollen.

Weitere Infos zur Deutsch-Französischen Energieplattform