dena und State Grid China verstärken Zusammenarbeit

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) und der staatliche Netzbetreiber State Grid Corporation of China wollen gemeinsam Lösungen für die Energiewende und den Ausbau von erneuerbaren Energien entwickeln.

Zur Zusammenarbeit gehört unter anderem der Austausch über die Integration von erneuerbaren Energien in Stromnetze und Energiesysteme. Das vereinbarten beide Unternehmen am 16. Juni bei einem Treffen in Frankfurt am Main. Unterzeichnet wurde die Vereinbarung von Dr. Shu Yinbiao, Chairman der State Grid Corporation of China, und Andreas Kuhlmannn, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung.

„State Grid China ist ein starker Partner, wenn es darum geht, Lösungen für das Energiesystem von morgen zu finden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und bin sicher, dass wir viel voneinander lernen können“, sagte Andreas Kuhlmann.