Berlin Energy Transition Dialogue – the dialogue continues virtual

Der Berlin Energy Transition Dialogue 2020 sollte auch dieses Jahr wichtige Player der globalen Energiewende zusammenbringen und den fachlichen Austausch über Technologien, Politikansätze, Hemmnisse und Potenziale ermöglicht.

Da die Konferenz aufgrund der COVID-19 Pandemie entfallen musste, geht der Dialog online auf der offiziellen Website weiter: https://virtual.energydialogue.berlin/

Wie alle großen internationalen Veranstaltungen ist auch die Konferenz 2020 von der COVID-19-Pandemie betroffen, aber der Dialog geht weiter - online. Die neue Form des Berlin Energy Transition Dialogues beinhaltet unter anderem Formate wie Speaker Statements, Kurz-Reportagen, Podcasts, Erklär Videos, Green Sofa Dialogue und die Berlin Energy Transition Challenge.  Die internationale Energiegemeinschaft kann sich somit weiterhin an der Diskussion über die globale Energiewende beteiligen.

Die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in einem neuen multilateralen Rahmen ist eine Voraussetzung für den globalen grünen Wandel. Aufgabe der Politik ist es, den nötigen Rahmen zu schaffen, um eine globale Energiewende zu ermöglichen. Wie es gelingt dies umzusetzen, wird im Mittelpunkt der "virtuellen" BETD stehen.

Eines der Kernelemente an denen die dena arbeitet, ist die "Green Recovery Challenge". Die Challenge ist ein Ideenwettbewerb, der sich auf innovative Ansätze und insbesondere Konzepte zu internationaler Kooperation, für eine globale „Green Recovery“ fokussiert. Die Challenge ermöglicht somit eine internationale Zusammenarbeit im Energiesektor, die zur globalen „Green Recovery“ beitragen und durch sie gestärkt werden kann. Teilnehmende können in diesem Rahmen an der Förderung und Entwicklung von politisch und technisch basierte Lösungen mitwirken.