Press Release

Finalisten für „Start Up Energy Transition Award“ nominiert

18 Start-ups aus 13 Ländern präsentieren ihre Geschäftsmodelle für den Klimaschutz beim „Start Up Energy Transition Tech Festival“ am 16. April in Berlin

Mobilität: Die langfristigen Ziele müssen ins Blickfeld rücken

dena-Geschäftsführung Andreas Kuhlmann und Kristina Haverkamp zum Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig über Fahrverbote für Diesel-Pkws

Pressemitteilung, Berlin

Trendwende bei Neuzulassungen von Pkw mit Gasantrieb

Initiative Erdgasmobilität und LNG-Taskforce legen Fortschrittsbericht vor

Pressemitteilung, Berlin

Blockchain kann Datensicherheit in Energieinfrastruktur verbessern

Publikation von dena und ESMT gibt Einblick in Debatte internationaler Experten

Newsroom

Aktuelle Pressemitteilungen und Interviews

Andreas Kuhlmann zur neuen Bundesregierung

Willkommen!

Die neue Bundesregierung ist im Amt. Was sich Andreas Kuhlmann für Energiewende und Klimaschutz wünscht. Mehr lesen

Aktuelle Inhalte

  • Zeitraum

SET Tech Festival beim rbb
dena in den Medien

SET Tech Festival beim rbb

Beim internationalen Start Up Energy Transition Tech Festival am 16. April drehte sich alles um innovative Geschäftsmodelle für Energiewende und Klimaschutz. Im Mittelpunkt standen die Pitches der 18 Finalisten des SET Award. Der rbb war dabei. Mehr lesen

Willkommen!
dena in den Medien

Willkommen!

Die neue Bundesregierung ist im Amt. Was sich Andreas Kuhlmann für Energiewende und Klimaschutz wünscht. Mehr lesen

Nachhaltigkeit in der Hotellerie
dena in den Medien

Nachhaltigkeit in der Hotellerie

dena-Expertinnen Heike Marcinek und Christina Stahl erklären in der Fachzeitschrift „hotelbau“, warum Hotels für eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz prädestiniert sind. Mehr lesen

Die urbane Energiewende gestalten
dena in den Medien

Die urbane Energiewende gestalten

2050 werden 66 Prozent der Weltbevölkerung in urbanen Regionen leben. Gleichzeitig können wir Städten 70 Prozent der energiebezogenen Treibhausgasemissionen zurechnen. Für diese Herausforderungen müssen wir im Sinne der integrierten Energiewende Antworten finden – eine davon ist die vernetzte Stadt. Ein Kommentar von Andreas Kuhlmann in der e|m|w. Mehr lesen

„Die Energiewende ist ein europäisches Fortschrittsprojekt“
dena in den Medien

„Die Energiewende ist ein europäisches Fortschrittsprojekt“

In einem Interview mit der französischen Presse-Agentur AEF spricht dena-Geschäftsführer Andreas Kuhlmann über die Ergebnisse der Sondierungsgespräche bei den Themen Klima und Energie und spricht sich für eine stärkere CO2-Bepreisung aus. In diesem und vielen anderen Punkten sei eine enge Zusammenarbeit mit Frankreich wichtig. Mehr lesen

Mehr Klimaschutz als gedacht
dena in den Medien

Mehr Klimaschutz als gedacht

Seit Freitag stehen die Sondierungsergebnisse von SPD und CDU fest. In einem Gespräch mit der Frankfurter Rundschau fordert dena-Chef Andreas Kuhlmann auf dessen Basis ein „Sofortprogramm“ für den Klimaschutz, um das deutsche CO2-Ziel für 2030 erreichen zu können. Mehr lesen

Für einen Klimaschutz mit Mut und Weitblick
dena in den Medien

Für einen Klimaschutz mit Mut und Weitblick

Wir sollten den Blick weiter nach vorne richten und nicht aus den Augen verlieren, welche enormen Potenziale Energiewende und Klimaschutz für ein Industrieland wie Deutschland bieten. dena-Chef Andreas Kuhlmann zur Debatte um das Klimaziel für 2020 im ifo-Schnelldienst. Mehr lesen

Unsere Leseempfehlungen

Themenschwerpunkt

Integrierte Energiewende

Die dena-Leitstudie Integrierte Energiewende untersucht den Einfluss der Energiesektoren Strom, Gebäude, Verkehr und Industrie und ihre gegenseitigen Wechselwirkungen und Abhängigkeiten, um eine Gesamtstrategie über alle Sektoren ableiten zu können. Mehr lesen

Themenschwerpunkt

Start-ups

Es wird nicht die eine Energiewende geben – die Zukunft von Strom, Wärme und Mobilität braucht viele Ideen. Weltweit arbeiten Start-ups an neuen Geschäftsmodellen, die unser Art zu reisen, Energie zu erzeugen und zu wohnen, nachhaltig verändern werden. Mehr lesen

Themenschwerpunkt

China

Ein Fünftel der Weltbevölkerung, zweitgrößte Volkswirtschaft, höchster CO2-Ausstoß – in China gelten andere Maßstäbe. Das gilt auch für Energieeffizienz. Die chinesische Regierung verfolgt ambitionierte Ziele und hat großes Interesse an der Zusammenarbeit mit Deutschland. Das Marktpotenzial ist groß, gerade für deutsche Unternehmen. Mehr lesen

Themenschwerpunkt

Urbane Energiewende

Das Wachstum der Welt spielt sich vor allem in den urbanen Zentren ab: Schon heute leben mehr als die Hälfte aller Menschen in Städten, bis zum Jahr 2050 sollen es schon sieben von zehn sein. In vielen Ländern ist die ökologische Stadterneuerung deshalb ein drängendes Thema. Doch die Herausforderungen auf den verschiedenen Kontinenten sind zum Teil sehr unterschiedlich. Einblicke in die Praxis der urbanen Energiewende in Deutschland und in China.

Themenschwerpunkt

Blockchain

Blockchain ist ein dezentraler Ansatz, um Daten sicher und direkt auszutauschen, zu verschlüsseln und zu speichern. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten für den Energiemarkt, zum Beispiel für einen direkteren Austausch zwischen dezentralen Energieerzeugern und -verbrauchern.

Videos

Unser Presseteam

Unser Event-Team