Publication Detail

Studie: Büroimmobilien: Energetischer Zustand und Anreize zur Steigerung der Energieeffizienz

PUBLICATION DATE: 05/2017
FORMAT: DIN A4
Download

Der Gruppe der Nichtwohngebäude wurde in der Vergangenheit in der Diskussion, wie die Klimaschutzziele der Bundesregierung erreicht werden können, noch zu wenig Beachtung geschenkt. Gründe dafür sind die schwache Datenlage und komplizierte Quantifizierung der Einsparpotenziale dieser Gebäudekategorie. In einer neuen Studie beschreibt die dena den energetischen Zustand der Büro- und Verwaltungsimmobilien, der größten Untergruppe der Nichtwohngebäude. Es werden Anreize aber auch Hemmnisse für das Ausschöpfen von Effizienzpotenzialen aus Marktteilnehmersicht untersucht. Die Studie mit dem Titel „Büroimmobilien: Energetischer Zustand und Anreize zur Steigerung der Energieeffizienz“ knüpft an die 2016 veröffentlichte dena-Analyse „Energieeffizienz bei Büroimmobilien“ an.