Publication Detail

dena-Diskussionspapier: Innovationen im Bereich Netze und Assets fördern

Lösungsansätze zur nachhaltigen Entwicklung von Geschäftsmodellen durch Start-ups im Energiebereich

PUBLICATION DATE: 12/2018
FORMAT: DIN A4
Download

Der Ausbau der erneuerbaren Energien bestimmt die Veränderung der Energielandschaft. Aus der Energiewende entstehen immer neue Herausforderungen für die Akteure: So muss der Netzausbau der steigenden dezentralen Erzeugung gerecht werden und das Engpassmanagement der Netzbetreiber nicht verfügbare Kapazitäten adressieren. Das gestiegene Abregelungsvolumen und die damit verbundenen hohen Kosten für Redispatch oder das Einspeisemanagement bei erneuerbaren Energien bedeuten volkswirtschaftliche Konsequenzen für die Energiewende. Bedingt durch den Wandel weg von einer konventionell geprägten Erzeugungslandschaft hin zu mehr Dezentralität nimmt auch die Rückspeisung aus unteren Netzebenen in höhere Spannungsebenen zu. Während der Strom historisch stets aus der höchsten Spannungsebene zur niedrigsten gelangte, muss nun neu geplant werden. Die im Diskussionspapier dargelegten Lösungsansätze im Bereich Netze und Assets spiegeln die Einschätzung der Start-ups wider und sind mit Vertretern aus der Politik und der Verbandswelt sowie Investoren und Marktakteuren diskutiert worden. Sie dienen als Diskussionsbasis für die Ausgestaltung von innovations- und investitionsfreundlicheren Rahmenbedingungen.

Related publications