Der Nationale Wasserstoffrat und die Nationale Wasserstoffstrategie

Die Nationale Wasserstoffstrategie

Am 10. Juni 2020 hat die Bundesregierung die Nationale Wasserstoffstrategie (NWS) verabschiedet. Mit der NWS schafft die Bundesregierung einen Handlungsrahmen für die künftige Erzeugung, den Transport, die Nutzung und Weiterverwendung von Wasserstoff und damit für entsprechende Innovationen und Investitionen. Die Strategie definiert Schritte und Beiträge zur Erreichung der Klimaziele, zur Schaffung neuer Wertschöpfungsketten für die deutsche Wirtschaft und zur Weiterentwicklung der internationalen energiepolitischen Zusammenarbeit.

Unter folgendem Link der Bundesregierung können Sie sich die Publikation "Die Nationale Wasserstoffstrategie" herunterladen:
Die Nationale Wasserstoffstrategie

Der Stand der Umsetzung und Zielerreichung der NWS wird von dem Staatssekretärsausschuss für Wasserstoff der betroffenen Ressorts überwacht, der auch über die Weiterentwicklung und Umsetzung der Strategie entscheidet. Der Staatssekretärsausschuss wird dabei von dem Nationalen Wasserstoffrat (NWR) begleitet, der den Staatssekretärsausschuss durch Vorschläge und Handlungsempfehlungen berät.

Governance Struktur der Nationalen Wasserstoffstrategie

Der Nationale Wasserstoffrat

Der Nationale Wasserstoffrat wurde von der Bundesregierung berufen und handelt als unabhängiges, überparteiliches Beratungsgremium. Der Rat besteht aus 26 hochrangigen Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft und wird durch die Leitstelle Nationale Wasserstoffstrategie unterstützt. Die Mitglieder des Wasserstoffrates verfügen über Expertise in den Bereichen Erzeugung, Forschung und Innovation, Dekarbonisierung von Industrie, Verkehr und Gebäude/Wärme, Infrastruktur, internationale Partnerschaften sowie Klima und Nachhaltigkeit. Katherina Reiche, Parlamentarische Staatssekretärin a.D., hat den Vorsitz des Wasserstoffrats inne.

Zielsetzung des NWR ist es, den Staatssekretärsausschuss für Wasserstoff bei der Weiterentwicklung und Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie zu begleiten und zu beraten. Dabei sollen die unterschiedlichen Sichtweisen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft eingebracht, diskutiert und in einen überparteilichen Konsens überführt werden. Zur Organisation seiner Arbeit hat der NWR Arbeitsgruppen gebildet, deren Aufgabe es ist, die Positionen zu den jeweiligen Themengebieten zu erarbeiten.

Sie können eine Liste der Mitglieder des Nationalen Wasserstoffrates hier herunterladen:
Liste der Mitglieder des Nationalen Wasserstoffrates (PDF, 550 KB)

Die Leitstelle Wasserstoff

Die Leitstelle Wasserstoff befindet sich derzeit im Aufbau und hat insbesondere die folgenden Aufgaben:

  • Unterstützung der Ressorts bei der Umsetzung der NWS
  • Unterstützung des Nationalen Wasserstoffrates (NWR) bei der Koordinierung und Formulierung von Handlungsempfehlungen
  • Monitoring der NWS.

Die Leitstelle wird zunächst durch die nachstehenden Organisationen eingerichtet und betrieben: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), NOW GmbH und Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH. Weitere Durchführungsorganisationen werden kurzfristig hinzukommen.

Kontakt: info(at)leitstelle-nws.de

 

              

 

Diese Seite ist eine vorläufige temporäre Webseite für den Nationalen Wasserstoffrat. Die Veröffentlichung der eigenständigen Webseite ist für das zweite Quartal 2021 geplant.