01.04.2020

Digitales Kolloquium mit Dr. Michael Thöne

Das digitale dena-Kolloquium zur Zukunft von Energiewende und Klimaschutz unter dem Motto "Durch die Krise: mit einem ganzheitlichen Blick und den richtigen Zielen"

Referent: Dr. Michael Thöne, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Finanzwissenschaftliches Forschungsinstitut der Universität Köln (FiFo Köln)

Thema: Zukunftsinvestitionen in Zeiten der Corona-Krise

Laden Sie sich hier die aufbereitete Zusammenfassung und die Präsentation des digitalen Kolloquiums mit Dr. Michael Thöne – "Zukunftsinvestitionen in Zeiten von Corona" herunter.

 

Video abspielen

Mit Klick auf das Video aktivieren Sie alle YouTube-Videos auf dieser Webseite.
Wir weisen darauf hin, dass dann personenbezogene Daten an YouTube übermittelt werden.

Die Politik setzt aktuell vor allem auf allgemeine Einschränkungen des sozialen Lebens, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Diese Maßnahmen haben zum Schutz der Bevölkerung höchste Priorität. Gleichzeitig haben sie ökonomische Folgen: Wirtschaftliche Aktivitäten kommen in einem nie dagewesenen Ausmaß zum Erliegen. Eine lang anhaltende Vollbremsung der Volkswirtschaft müssen wir unbedingt vermeiden. Zudem muss die Grundversorgung auch in allen anderen Lebensbereichen gewährleistet bleiben. Die Politik flankiert ihre Strategie zur Eindämmung der Epidemie daher mit stützenden wirtschaftspolitischen Maßnahmen. Diese Stützungsmaßnahmen sind absolut notwendig, müssen aber auch schnell und zielgerichtet ankommen.

Das dena-Kolloquium ist ein digitales Dialog-Format mit hochrangigen Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Gastgeber ist die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena). Das dena-Kolloquium soll eine breite Plattform für verschiedene Akteure bieten, die nationale wie internationale Expertise zusammenbringen. Ziel der Reihe ist es, gemeinsam politische und ökonomische Lösungsansätze zu diskutieren und zu entwickeln, die Energiewende und Klimaschutz in den Mittelpunkt des wirtschaftlichen Aufschwungs nach der Corona-Krise stellen und die politische Rahmensetzung für eine klimaneutrale Gesellschaft und Wirtschaft unterstützen. Das digitale Dialog-Format wird Live übertragen.

Zum Ablauf

Neben einer Begrüßung und einer Einführung wird es bei jedem digitalen Kolloquium einen Gastvortrag (ca. 15-20 Minuten) zu einem aktuellen Thema geben. Im Anschluss folgt ein Q & A mit dem Moderator (ca. 10 Minuten) und eine moderierte Diskussion (ca. 30 Minuten).

Die aktive Mitwirkung am digitalen Kolloquium ist für geladene und registrierte Teilnehmer möglich. Alle interessierten Gäste können die Veranstaltungen per Livestream verfolgen.

Kommende digitale Kolloquien

Rückblick auf vergangene digitale Kolloquien

  • Dienstag, 2. Juni, 17.00 Uhr | Referent: Dr. Werner Hoyer,  Präsident, Europäische Investitionsbank
  • Freitag, 5. Juni, 15.00 Uhr I Referentin: Prof. Dr. Veronika Grimm, Dekanin der Fakultät / Inhaberin Lehrstuhl für VWL, insb. Wirtschaftstheorie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Montag, 15. Juni, 17.00 Uhr | Referent: Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Direktor & Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Direktor Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change