22.04.2020

Digitales Kolloquium mit Professor Gabriel Felbermayr

Das digitale dena-Kolloquium zur Zukunft von Energiewende und Klimaschutz unter dem Motto "Durch die Krise: mit einem ganzheitlichen Blick und den richtigen Zielen"

Referent:  Professor Gabriel Felbermayr, Präsident Institut für Weltwirtschaft, Kiel

Thema:  Der New Green Deal in der Corona-Krise

Mehr Informationen zum Kolloquium finden Sie hier:

 

Video abspielen

Mit Klick auf das Video aktivieren Sie alle YouTube-Videos auf dieser Webseite.
Wir weisen darauf hin, dass dann personenbezogene Daten an YouTube übermittelt werden.

Wir durchleben den stärksten Wirtschaftseinbruch der Nachkriegsgeschichte. Noch nie hat der deutsche Staat in einem Jahr so viele Schulden gemacht; noch nie war er so mächtig. Soll er in der Krise nur Strukturen aus der Vergangenheit retten, oder die Zukunft aktiv gestalten? Er muss beides tun. Dabei darf er aber ordnungspolitische Grundsätze und die Besonderheit der aktuellen Krise nicht außer Acht lassen. Auch die Klimapolitik der Corona-Zeit und danach erfordert vor allem Konsistenz, Planungssicherheit und Kooperation mit dem privaten Sektor.

Zum Ablauf

Neben einer Begrüßung und einer Einführung wird es bei jedem digitalen Kolloquium einen Gastvortrag (ca. 15-20 Minuten) zu einem aktuellen Thema geben. Im Anschluss folgt ein Q & A mit dem Moderator (ca. 10 Minuten) und eine moderierte Diskussion (ca. 60 Minuten).

Die aktive Mitwirkung am digitalen Kolloquium ist für geladene und registrierte Teilnehmer möglich. Alle interessierten Gäste können die Veranstaltungen per Livestream verfolgen.

Kommende digitale Kolloquien

Rückblick auf vergangene digitale Kolloquien

  • Dienstag, 2. Juni, 17.00 Uhr | Referent: Dr. Werner Hoyer,  Präsident, Europäische Investitionsbank
  • Freitag, 5. Juni, 15.00 Uhr I Referentin: Prof. Dr. Veronika Grimm, Dekanin der Fakultät / Inhaberin Lehrstuhl für VWL, insb. Wirtschaftstheorie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Montag, 15. Juni, 17.00 Uhr | Referent: Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Direktor & Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Direktor Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change