transition

Neue Ausgabe der „transition“: urbane Energiewende im Fokus

dena-Unternehmensmagazin zum zweiten Mal erschienen

Das Thema urbane Energiewende steht im Fokus der neuen Ausgabe des dena-Unternehmensmagazins „transition“. In Reportagen, Interviews, Grafiken und Analysen beleuchtet das Magazin den Fortschritt der integrierten Energiewende, stellt interessante Menschen und Ideen vor und liefert Geschichten, Zahlen und Fakten zur dena und ihren Projekten.

Von Wien über Kopenhagen bis Augsburg und Herten: Die Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe stellt innovative Ansätze verschiedener Städte in den Bereichen Klimaschutz, Energieversorgung, Verkehr und Energieeffizienz in Gebäuden vor. Im Mittelpunkt stehen vor allem die Chancen, die urbane Räume für die integrierte Energiewende eröffnen. Über die wachsende Komplexität, positive Herausforderungen und einen Paradigmenwechsel in der Stadtplanung diskutiert dena-Geschäftsführer Andreas Kuhlmann mit Lars Krückeberg und Thomas Willemeit, Gründungspartner des international tätigen Architekturbüros GRAFT.

Klimaziele, Blockchain-Hype und serielles Sanieren

Warum klimafreundliche Power Fuels zum Missing Link der Energiewende avancieren könnten, welche Chancen die Blockchain-Technologie für den Energiesektor bietet und wie das in den Niederlanden entwickelte Konzept des seriellen Sanierens von Gebäuden europaweit für Furore sorgt, beschreiben weitere Berichte und Reportagen.

Die „transition" erscheint jährlich zum dena-Energiewende Kongress im Herbst. Das Magazin steht als gedrucktes Heft und als Online-Version zur Verfügung.

„transition – das Energiewendemagazin der dena“ entstand wieder in Kooperation mit der Berliner Agentur BEST FRIEND, die auch für Konzept und Gestaltung verantwortlich zeichnet. Im Juni 2018 wurde die „transition“ mit dem Best of Content Marketing (BCM) Award in Silber prämiert.

transition 2019 zum Blättern

Kontakt