Blockchain

Blockchain ist ein dezentraler Ansatz, um Daten sicher und direkt auszutauschen, zu verschlüsseln und zu speichern. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten für den

Energiemarkt, zum Beispiel für einen direkteren Austausch zwischen dezentralen Energieerzeugern und -verbrauchern. 

Blockchain-Studie der dena gestartet

„Blockchain in der integrierten Energiewende“

Gemeinsam mit Unternehmen und anerkannten Fachexperten analysiert die dena die Blockchain-Technologie in einer Multi-Stakeholder-Studie. Darin werden konkrete Einsatzfelder und Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain-Technologie im Energiesystem untersucht. Reichen die technischen Voraussetzungen für die Blockchain in der Praxis bereits aus? Wie können Anwendungen der digitalen Informations- und Kommunikationstechnologie wirtschaftlich und verlässlich in konkreten Geschäftsmodellen betrieben werden? – dies sind weitere Fragestellungen der Studie.

Unsere Partner

Die dena realisiert die Multi-Stakeholder-Studie „Blockchain in der integrierten Energiewende“ gemeinsam mit folgenden Partnern:

„Die Blockchain-Technologie kann wirklich helfen, der Energiewende noch einmal einen Schub zu verleihen“

Philipp Richard
 Christian Sander
Lead Blockchain & Distributed Ledger Technologies, EnBW

Christian
Sander

Die Blockchain ist da und geht auch nicht mehr weg! Für uns gilt es rechtzeitig zu erkennen, welche neuen Fähigkeiten durch die Blockchain entstehen und welche Implikationen dies auf die Energiewirtschaft hat. Wir versprechen uns von der dena-Blockchain-Studie einen realistischen Blick auf das Potenzial der Technologie mit klarem Praxisbezug.

 Dr. Matthias Postina
Innovationsmanagement IT, EWE AG

Dr. Matthias
Postina

Wie können wir die Blockchain für das Management von Stromnetzen einsetzen? Ist es etwa realistisch, Engpassmanagement mit der Blockchain zu optimieren? Die Untersuchung der Netzdienlichkeit ist für uns ein sehr interessanter Aspekt der Blockchain-Studie.

Unsere Publikationen

Blockchain kann Datensicherheit in Energieinfrastruktur verbessern

Wie kann die Blockchain-Technologie die Datensicherheit beim Einsatz von Smart Metern erhöhen? Über diese Frage informiert eine englischsprachige Publikation, die die Deutsche Energie-Agentur und die European School of Management and Technology Berlin (ESMT) gemeinsam veröffentlicht haben. Sie baut vor allem auf Diskussionen auf, die internationale Experten bei der Blockchain-Konferenz EventHorizon 2017 geführt haben. Mehr lesen

Revolutioniert Blockchain die Energiewirtschaft?

Ob Stromhandel oder Anlagensteuerung: Blockchain könnte bei der Digitalisierung des Energiesystems eine zentrale Rolle spielen, denn die Transaktionstechnologie vereinfacht den Austausch, die Validierung und Dokumentation von Daten. Die deutsche Energiewirtschaft beginnt, sich auf dieses neue digitale Verfahren für Transaktionen vorzubereiten. Es könnte die Branche nachhaltig verändern. Mehr lesen

Aktuelles

Im Gespräch

Blockchain-Pionier Ed Hesse und dena-Chef Andreas Kuhlmann

Interview

„Manche Hürden der Energiewende rufen nach kreativer Zerstörung.“

An einem Ort, an dem früher Gleichstrom in Wechselstrom gewandelt wurde, loten dena-Chef Andreas Kuhlmann und Blockchain-Pionier Ed Hesse aus, was die Energiewende zum Erfolg führen kann. Alte und neue Energiewelt, Start-ups und Disruption, Energiepolitik und die Zukunft des Energiesystems – ein Gespräch im Schaltraum des ehemaligen Berliner Umspannwerks Ampere. Mehr lesen

Im Video

Keynotes und Interviews zum Thema Blockchain

In aller Kürze

„Blockchain hat das Potenzial, die Kosten der Energiewende zu senken.“

Kirsten Hasberg, Think Tank BlockchainHub

„Blockchain kann die Energiewende glaubwürdiger machen.“

Tobias Federico, Energy Brainpool

„Blockchain hat in Berlin, in Deutschland eine gute Verwurzelung.“

Dirk Bessau, KIC InnoEnergy

„Die Blockchain ist vor allem da interessant, wo sie neue Prozesse und Geschäftsmodelle ermöglicht, für die es bisher keine anderen digitalen Lösungen gibt.“

Philipp Richard, dena-Teamleiter

AI and Blockchain Panel @ SET Tech Festival 2018

Unser Experte

Bildquelle Seitenanfang: Shutterstock / Eduard Muzhevskyi