Das Ziel der dena

Wir wollen dazu beitragen, die von der Bundesregierung in ihrem Energiekonzept formulierten Ziele zu erreichen: Der Wärmebedarf von Gebäuden soll bis 2020 um 20 Prozent reduziert werden und der Primärenergiebedarf bis 2050 um 80 Prozent. Gleichzeitig soll die Sanierungsrate verdoppelt werden.

Ausgewählte Projekte

dena-Gütesiegel Effizienzhaus.
Das dena-Gütesiegel Effizienzhaus zeichnet neu gebaut ...weiterlesen

Kompetenzzentrum Contracting für Gebäude.
Energie-Contracting ist ein wirksames Instrument, um d ...weiterlesen

zukunft haus.
Unter der Dachmarke „zukunft haus“ führt die dena ...weiterlesen

Aktuelle Veranstaltungen

06.06.2016 - 07.06.2016 | Berlin 2. Handelsblatt-Tagung Digitale Energiewirtschaft 2016 Die digitale Transformation der Energiewirtschaft ist ein zentrales Thema der dena, deshalb sind wir Kooperationspartner der 2. Handelsblatt-Tagung Digitale Energiewirtschaft. weiterlesen

22.11.2016 - 23.11.2016 | Berlin dena-Kongress 2016 Der 7. dena-Kongress im bcc Berlin Congress Center bringt Entscheider und Experten zusammen. Seien auch Sie dabei und merken Sie sich das Datum vor. weiterlesen

Neueste Publikationen

Leitfaden: Energiespar-Contracting
Arbeitshilfe für die Vorbereitung und Durchführung von Energiespar-Contractingsowie Musterdokumente & Tool zur Angebotsbewertung weiterlesen

Flyer „So steigt der Komfort!“ Ideen für Effizienzmaßnahmen von 7.000 bis 20.000 Euro.
Der Flyer enthält Ideen für Effizienzmaßnahmen von 7.000 bis 20.000 Euro. weiterlesen

Startseite Themen Energieeffiziente Gebäude

Energieeffiziente Gebäude

Die größten Energieeinsparpotenziale liegen in Deutschland im Gebäudebestand. Hier wird zur Beheizung etwa dreimal so viel Energie benötigt wie bei Neubauten. Ohnehin werden in privaten Haushalten rund 85 Prozent des gesamten Energiebedarfs für Raumerwärmung und Warmwasser eingesetzt.

Durch fachgerechtes Modernisieren und den Einsatz moderner Gebäudetechnik kann der Energiebedarf auf bis zu 20 Prozent gesenkt werden. Tatsache ist jedoch: Von den energetischen Einsparpotenzialen wird bei Sanierungen durchschnittlich nur rund ein Drittel ausgeschöpft. Dabei profitieren alle Beteiligten vom energieeffizienten Bauen und Modernisieren: Mieter und Vermieter, Handwerk und Industrie, Umwelt und Volkswirtschaft. 

Überzeugende Marktinstrumente für günstige Marktbedingungen

Die dena entwickelt in enger Kooperation mit Politik, Wissenschaft, Verbänden, der Wirtschaft, der öffentlichen Hand und den Marktpartnern überzeugende Marktinstrumente sowie bundesweite Motivationskampagnen, die gezielt auf die Schaffung günstiger Marktbedingungen und die beschleunigte Einführung von Dienstleistungen im Bereich Energieeffizienz und Technologien setzen. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Entwicklung von Projekten für Kommunen und die öffentlichen Hand, um dort die enormen Einsparpotenziale zu heben.

Architektur der Zukunft
Altstadt von Magdeburg
Wohnen im Grünen
Zum Vergrößern klicken Sie auf ein Bild

Darüber hinaus realisiert die dena Pilotprojekte, die die Praxistauglichkeit von Energieeffizienzmaßnahmen belegen und Investitionsentscheidungen von privaten und öffentlichen Bauherren beeinflussen. Ein weiterer Schwerpunkt sind umfassende, zielgruppenspezifische Informationsangebote über die Möglichkeiten und Einsparpotenziale einer energetischen Gebäudemodernisierung.

Aktuelles

24.05.2016  Ukraine: dena nominiert 20 Projekte für Gebäudesanierung Über 500 Hauseigentümer nahmen an Auswahlverfahren teil / Erster Schritt zu nationalem Förderprogramm weiterlesen

17.05.2016  Die Top Fünf der energetischen Gebäudemodernisierung Heizkesseltausch, Fenstererneuerung und Dämmung 2015 erneut am häufigsten gefördert weiterlesen