Kurzinformation

Im europäischen Netzwerk der nationalen Energieagenturen EnR (European Energy Network) ist die dena als deutsches Mitglied vertreten und trägt Erfahrungen und Expertise aus Deutschland bei.

www.enr-network.org 

EUSEW – Register your June event as “Energy Day”

Energy Days are events and activities that are part of EU Sustainable Energy Week in June 2016. Last year’s Energy Days included tours of wind farms, industry conferences and advice sessions on how to save energy at home.

Register your June event now as an “Energy Day”. Guidelines and support are available for organisers, and registered events will be publicised on the EUSEW16 Website at http://eusew.eu/about-energy-days

The deadline for registration is 31 May 2016.

Startseite Projekte Mitarbeit im European Energy Network - EnR

Mitarbeit im European Energy Network - EnR

Die Vernetzung der europäischen Akteure im Energiebereich ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Steigerung von Energieeffizienz und den Ausbau erneuerbarer Energien. Die dena ist deshalb Mitglied im europäischen Netzwerk der nationalen Energieagenturen (European Energy Network - EnR). Sie nutzt ihre Kompetenzen, um Positionen und Perspektiven aus Sicht der dena und aus Deutschland einzubringen.

2016 hat die dena die EnR-Präsidentschaft inne

Ab Februar 2016 hat die dena die einjährige Präsidentschaft des EnR inne, die sie von der norwegischen ENOVA übernimmt. Die deutsche Präsidentschaft wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt. In ihrer Amtszeit  wird die Arbeit an praxisorientierten Beiträgen zur europäischen Energieunion und insbesondere zu den Energie- und Klimazielen 2030 im Mittelpunkt stehen. Unter anderem ist dazu ein High-Level-Event mit Entscheidungsträgern aus EU-Kommission und Europäischem Parlament in Brüssel geplant. 2017 wird die rumänische Energieagentur ANRE die Präsidentschaft übernehmen.

Die dena im EnR

Seit 2004 bringt die dena ihre Erfahrungen sowie Expertise aus Deutschland in die gemeinsame Arbeit zur Umsetzung von EU-Programmen und -Standards im Energiebereich ein. Dazu nimmt sie an jährlichen Gremiensitzungen, Meetings der Arbeitsgruppen und weiteren Veranstaltungen des EnR teil. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedsagenturen bereitet sie dabei zum Beispiel auf Anfrage der EU-Kommission spezifische Informationen auf und ist an der Durchführung themenspezifischer Workshops beteiligt.

Die dena wirkt seit vielen Jahren in sechs der acht Arbeitsgruppen mit: Energieeffizienz, Gebäude, Transport, Label und Ökodesign sowie Erneuerbare Energien und Industrie. Für die letzten beiden hat sie zudem den Vorsitz inne.

Das European Energy Network

Das EnR ist ein Bündnis von derzeit 23 nationalen Energieagenturen aus Europa und angrenzenden Ländern. Seit 1992 unterstützt es europäische Akteure bei der Umsetzung von EU-Richtlinien und bringt die Expertise ihrer Mitgliedsagenturen in die politische Diskussion auf EU-Ebene ein. Thematisch konzentriert sich das Netzwerk auf die Umsetzung einer nachhaltigen Energiepolitik – von der Energieeffizienzsteigerung über den Ausbau der erneuerbaren Energien bis zur Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur.

www.enr-network.org

Eindrücke vom EnR Full & Regular Member Meeting M58 und dem EnR-Workshop am 23./24.2.2016 in Brüssel

  • Paul Hodson (Head of Energy Efficiency Unit, DG ENER, Europäische Kommission) beim EnR-Workshop "Realising the Energy Union"

    Quelle: Deutsche Energie-Agentur (dena) / Natalie Hill

     (155 K, JPG)

    Download

  • Jesse Scott (Energy Analyst bei der IEA) beim EnR-Workshop "Realising the Energy Union"

    Quelle: Deutsche Energie-Agentur (dena) / Natalie Hill

     (134 K, JPG)

    Download

  • Panel Debate beim EnR Workshop "Realising the Energy Union" (v.l.n.r.): Jonathan Gaventa (E3G), Eivind Hodge Steen (EnergiNorge), Jesse Scott (International Energy Agency), Paul Hodson (Europäische Kommission) und Rob Kool (RVO Netherlands)

    Quelle: Deutsche Energie-Agentur (dena) / Natalie Hill

     (294 K, JPG)

    Download

  • EnR-Workshop "Realising the Energy Union"

    Quelle: Deutsche Energie-Agentur (dena) / Natalie Hill

     (330 K, JPG)

    Download

  • Panel Debate beim EnR Workshop "Realising the Energy Union" (v.l.n.r.): Jonathan Gaventa (E3G), Eivind Hodge Steen (EnergiNorge), Jesse Scott (International Energy Agency), Paul Hodson (Europäische Kommission) und Rob Kool (RVO Netherlands)

    Quelle: Deutsche Energie-Agentur (dena) / Natalie Hill

     (301 K, JPG)

    Download

  • Moderator Paal Frisvold (Geelmuyden Kiese Brussels) bei der Eröffung des EnR-Workshops

    Quelle: Deutsche Energie-Agentur (dena) / Natalie Hill

     (222 K, JPG)

    Download

  • Nils Kristian Nakstad (CEO Enova) beim EnR Full & Regular Member Meeting M58

    Quelle: Deutsche Energie-Agentur (dena) / Natalie Hill

     (204 K, JPG)

    Download

Förderer: