Pressekontakt

Nadia Grimm
T: 030 726 165 804
F: 030 726 165 699
grimm(at)dena.de 

Weitere Informationen

Effiziente Energiesysteme – Information und Dialog für eine zukunftsfähige Stromversorgung.
„Effiziente Energiesysteme“ stellt Informationen u ...weiterlesen

Startseite Presse & Medien Pressemitteilungen Stromnetzausbau: dena schließt Informationslücke
08.07.2014

Stromnetzausbau: dena schließt Informationslücke

Technologieübersicht für das Höchstspannungsnetz veröffentlicht

Im Zuge der Energiewende muss das deutsche Stromübertragungsnetz deutlich ausgebaut werden. Damit zusammenhängende Fragen werden in der Öffentlichkeit heiß diskutiert: Wie erfolgt die Planung neuer Trassen? Können Erdkabel anstelle von Freileitungen eingesetzt werden? Welche Vor- und Nachteile bietet die Gleichstromübertragung? Welche Auswirkungen auf die Umwelt ergeben sich? Diese Fragen beantwortet ein neues Kompendium, das die Deutsche Energie-Agentur (dena) veröffentlicht hat. Die sogenannte „Technologieübersicht“ gibt einen neutralen und kompakten Überblick über die aktuellen Übertragungstechnologien im Höchstspannungsnetz sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen und skizziert die Planungs- und Genehmigungsverfahren.

Mit der Technologieübersicht trägt die dena zur dringend nötigen Versachlichung der Diskussionen um konkrete Netzausbauprojekte bei“, erklärt dena-Geschäftsführer Stephan Kohler. „Die Beteiligten können nun die Entscheidungen, die zur Festlegung der eingesetzten Übertragungstechnologie führen, wesentlich besser nachvollziehen.“

Nicht jede Technologie eignet sich für jedes Netzausbauprojekt

In dem durch die Bundesnetzagentur bestätigten Netzentwicklungsplan 2013 wird ein Bedarf an neuen Trassen bis 2023 in Höhe von 2.650 km ermittelt, weitere 2.800 km bestehender Trassen müssen optimiert und verstärkt werden. Die Technologieübersicht macht deutlich: Nicht jede Technologie kann dabei für jeden Anwendungsfall verwendet werden.

Vielmehr hängt die Bestimmung der geeigneten Technologie von ihrem Entwicklungsstand, ihrer technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Eigenschaften sowie der Übertragungsaufgabe im konkreten Projekt ab.

Die Technologieübersicht ist aufgeteilt in eine leicht verständliche Zusammenfassung für interessierte Laien sowie einen zweiten Teil mit detaillierten Daten und Hintergründen für Fachakteure. Sie kann kostenfrei auf www.effiziente-energiesysteme.de/technologieuebersicht abgerufen werden.

Über die Technologieübersicht

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat die „Technologieübersicht. Das deutsche Höchstspannungsnetz: Technologien und Rahmenbedingungen“ in Zusammenarbeit mit der Plattform „Energienetze“ der Bundesregierung erstellt. Hier erarbeiten die wesentlichen Stakeholder – Bundes- und Länderinstitutionen, Energiewirtschaft, Hersteller sowie Umwelt- und Verbraucherverbände – gemeinsam Lösungsvorschläge zum Ausbau und zur Modernisierung der Stromnetze. Die Technologieübersicht entstand im Rahmen des dena-Projekts „Effiziente Energiesysteme – Information und Dialog für eine zukunftsfähige Energieversorgung“. Dieses wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages gefördert. Weitere Informationen zum Projekt und dem Thema Netzausbau finden Sie unter www.effiziente-energiesysteme.de.