Pressekontakt

Michael Draeke
T: 030 726 165 709
F: 030 726 165 699
draeke(at)dena.de

Startseite Presse & Medien Pressemitteilungen dena-Umfrage: Energieeffizienz wichtig bei Immobiliensuche
06.05.2013

dena-Umfrage: Energieeffizienz wichtig bei Immobiliensuche

Verbraucher betrachten Energieausweise eher skeptisch

Vielen Verbrauchern ist der Energieverbrauch eines Gebäudes als Entscheidungsfaktor bei der Immobiliensuche wichtiger als die Bauweise oder der Wunsch nach Garten oder Balkon. Das ergab eine repräsentative Umfrage* im Auftrag der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena). Der energetische Zustand der Immobilie wurde von einem Fünftel der Befragten als wichtiges Auswahlkriterium genannt. Die Bauweise sahen 19 Prozent als relevant an, einen Garten oder Balkon 14 Prozent. Auch Faktoren wie Ausstattung oder die Helligkeit der Räume stufte eine Mehrheit als weniger bedeutend ein. Am häufigsten genannt wurden erwartungsgemäß klassische Wahlkriterien für Immobilien wie Lage (63 Prozent), Größe (31 Prozent) und Preis (28 Prozent).

Energieausweis: Nachholbedarf bei der Glaubwürdigkeit
Auskunft über den energetischen Zustand einer Immobilie gibt der Gebäude-Energieausweis, der bei einer Besichtigung eingesehen werden kann. Viele Verbraucher betrachten das Dokument aber offenbar skeptisch, wie die Umfrage ergab. Nur 20 Prozent der Befragten stimmten der Aussage „Ich kann den Angaben im Energieausweis vertrauen“ voll und ganz zu. 50 Prozent bewerteten die Inhalte zurückhaltender als „eher“ vertrauenswürdig, 25 Prozent antworteten mit „eher nicht“ oder „überhaupt nicht“.

„Bei Qualität und Glaubwürdigkeit des Energieausweises gibt es in der Praxis offensichtlich noch Nachholbedarf. Die Umfrage zeigt, dass viele Verbraucher verunsichert sind“, erläutert Christian Stolte, dena-Bereichsleiter Energieeffiziente Gebäude: „Das im Zuge der aktuellen Novelle der Energieeinsparverordnung geplante Kontrollsystem für Energieausweise wird hoffentlich dazu beitragen, verlässliche Qualitätsstandards zu gewährleisten und mehr Vertrauen zu schaffen.“ Nach den Plänen der Bundesregierung sollen voraussichtlich ab 2014 Stichprobenkontrollen für Energieausweise eingeführt werden.

dena stärkt Qualität und Qualifizierung
Schon heute können Verbraucher unter www.zukunft-haus.info/experten Energieexperten finden, die Energieausweise mit dena-Gütesiegel ausstellen. Die dort aufgelisteten Aussteller müssen eine geeignete Qualifikation im Bereich Energieberatung nachweisen und verpflichten sich, bei der Erstellung des Energieausweises Qualitätsstandards einzuhalten, die über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen.

Für Architekten, Energieberater und andere Fachleute bietet die dena zudem ein spezielles Paket an, das fünf Fachpublikationen enthält, die das erforderliche Wissen zur Gebäudebilanzierung und der Ausstellung von Energieausweisen kompakt und praxisnah zusammenfassen. Das Paket kann unter shop.dena.de zum Preis von 100 Euro (zzgl. Versandkosten) bestellt werden.

Weitere Informationen rund um das Thema Energieausweis sind unter www.zukunft-haus.info/energieausweis verfügbar.

*Insgesamt wurden im Rahmen der vom Meinungsforschungsinstitut Forsa durchgeführten repräsentativen Bevölkerungsumfrage im November und Dezember vergangenen Jahres 1.000 Personen über 18 Jahren befragt. Weitere Hintergrundinformationen zur Umfrage unter www.zukunft-haus.info/presse.

Pressematerial

  • Zitierte Ergebnisse der Forsa-Umfrage zum Energieausweis (Nov. / Dez. 2012).

    Hintergrundinformationen zur dena-Pressemitteilung „Umfrage: Energieeffizienz wichtiges Kriterium bei Immobiliensuche“ vom 6. Mai 2013.

     (260 K, PDF)

    Download